Aquädukt Leobersdorf

Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschriem worn.

Da Aquädukt Leobersdorf is a Bestandteu von da I. Weana Hochquöllnwossaleitung und ghert damit zur Weana Wossavasurgung. Augsiedelt is des Bauwerk westlich von da Südautobauhn bei Leobersdorf in Niedaöstareich. Der Aquädukt stehd unta Denkmoischutz[1] und a untam Schutz von da Haager Konvention zum Schutz vo Kuiturgut bei bwoffnete Konflikte.

Aquädukt Leobersdorf
Aquädukt Leobersdorf mit da Kuiturguatplakettn

Baut haums den Aquädukt zwischen 1870 und 1873. Er is a uma 1.065 Meta launge Toiibasetzung, hot 22 sichtbore Bognstöllungen mit Segmentbegn mit ana Spaunnweitn vo je 9,48 Meta und 134 Bognstöllungen in da Auschittung. De zuagschittn Bognstöllungen haum a Spaunnweitn vo uma 3,8 Meta.

Da Aquädukt Leobersdorf is durchschnittlich 8,9 Meta hoch und de liachte Hächn von de offanen Bogn is uma 5 Meta.

De Toiibasetzung is a bissl S-fermig baut wuarn. De sichtborn Teu san aus Sta, des mit Quadern vakleidet haum. De aundan Pfeula san aus an Bruchstamauawerk. De Gwölb san aus Ziagln mit ana Quadereinfossung.

ReferenzenBearbeiten

  1. http://www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink?SEITE=%2F2006%2F1019%2F006.html

LiteratuaBearbeiten

  • Carl Mihatsch: Der Bau der Wiener Kaiser Franz Josefs-Hochquellen-Wasserleitung, Selbstverlag, Wien, 1881

Im NetzBearbeiten