Hauptmenü öffnen

An Dipfalscheißa hoasst ma an Menschn, dea ois mehra ois iwagenau nimmt.

Inhoitsvazeichnis

WoatherkunftBearbeiten

As Dipfal is a Punkt. Dea, aa in Bayern und Östareich, ois reichle derb ogsengne Ausdruck Scheißa, kimmt ned vom Ausscheidn vo de Exkrement sejm, ois wia mehra vom "Gschißmacha". A Dipfalscheißa is oiso oana, dea wo auf am jedn kloan Punkt umanandareit, ois wia wann des des Ollawichtigste vo da Wejd war.

Ma sogt des gern in da Wuat iwa de Mochtlosigkeit gengiwa da Obrigkeit, wann ma in am Olieng gengiwa am Beamtn ned vastandn wead.

SynonymeBearbeiten

Dipfalscheissa, Griffespitza, Pedant, Prinzipienreida, Umstandskrama, Hoaspoita, Bessawissa, Klugscheissa

Schau aaBearbeiten

LiteratuaBearbeiten

  • Alexander Košenina: Der gelehrte Narr. Gelehrtensatire seit der Aufklärung. Wallstein, Göttingen 2003, ISBN 3-89244-531-1.