Leifors

ståd in Itálien
(Weidagloadt vo Leifers)
Der Artikl is im Dialekt Sidtiroularisch gschrim worn.
Leifors
Datei:Laives-Stemma.png Cartina Comune BZ Laives.png
Basisdatn
Bezirksgmoanschåft Überetsch-Unterland
Provinz: Bozn (Sidtiroul)
Region: Trentino-Sidtiroul
Stååt: Italièn
Inwohnr(VZ 2001/ 31.12.2007): 15.069 / 16.430
Språchgruppm
laut Volkszehlung 2001:
29,07 % daitsch
70,42 % italiènisch
0,51 % làdinisch
Koordinatn: Koordinaten: {{{Koordinate}}} {{{Koordinate}}}
Heach ibrn Mér: 227 - 1.550 m (Zentrum 255 m) m
Flächn / Daursiedlungsraum: 24,3 / 11,0 km²
Frakzion: Leifers, Steinmannwald, Seit, St. Jakob
Nåchbargmoândn: Bozn, Branzoll, Deitschnofn, Pfattn
Sonstige Datn
Poschtloatzåhl: 39055
Vorwåhl: 0471
ISTAT-Nummer: 021040
Stairnummr: E421
Politik

Leifors (Hdt.: Leifers, Ital.: Laives) isch seit 1985 a Stod und lieg lei 7 km fa Boazen aweck.

Frier wor Leifors lai e letztes Dorf mit wianige Haiser; seit Sidtirol bei Italien isch, sein viele Italiener zuagezogn (haint circa 70 %). Früher hot Leifors zum Gericht Bozn gekeart. 1819 isch es gericht aufgelöst wordn und Leifers oane von vier Gemeindn (Bozn, Zwölmalgreien, Gries und Leifors) im Gericht gworden.

VerkehrBearbeiten

Noch 1909 isch Leifors ibr di Linie 2 der Bozner Stroßnbohn mit Bozn verbund gwesn, noch der Einstellung der Stroßnbohn im Joar 1948, isch a Buslinie ingrichtet gwordn de von Branzoll noch Bozn fohrt (Linie 2). Außerdem gibs an Bohnhof Leifers der relativ wait wek vom Ortszenztrum isch, deswegn isch vor e poor Joar a Buslinie vom Zentrum zum Bohnhof eingrihtet wordn. Mit Bozn ibr die olte Stroß, druch di Fraktion St. Jakob und die nuie Stroß, in an Tunnl verbundn. Die Brenner-Autobohn (A22) durchquert die Stod, die negste Ausfohrt isch obr zwischn Auer und Neumarkt).