Der Artikl is im Dialekt Östareichisch (Weanarisch) gschriem worn.

Negba (hebr. נֶגְבָּה) is a Kibbuz in da neadlichn Negev, im Sidbeziak vau Israel.[1] Es liegt zwischen de Städt Kirjat Mal’achi und Askalon. Es Wuat "Negba" bedeidt auf oidhebräisch "sidweats" und is aus an Vers vom Buach Genesis (Tanach bzw. Bibel) iwanumma wuan, wo in Abraham auftrogn wiad, duachs gaunze Laund Israel z reisn (vau Ost noch West, vau Noad noch Sid).

Denkmoi vom Nathan Rappaport in Negba, in Eainnarung an an 1948a Kriag

Dea Kibbuz hod 768 Einwohna[2] und a Flächn vo 12 Quadratkilomäta.

Gschicht und WiatschoftBearbeiten

Da Kibbuz Negba is 1939 grindt wuan. De easchtn Siedla san aus Poin kumma und woan vom Hashomer Hatzair, ana sozialistisch-zionistischn Jugadorganisation. De easchte Siedlung woa a tower and stockade settlement (Tuam und Palisadnsiedlung) wia zua dea Zeit, wearend an Arabaaufstaund, vü entstaundn san.

Im arabisch-israelischn Kriag vo 1948 is Negba vo da egypischn Armee teiweis zasteat wuan. Im Freiliachtmuseum eainnad no a vau Gschoßn duachlechata Wossatuam, a egypitscha Panza und a Denkmoi an de Zeit.

De tradizionölle wiatschoftliche Grundlog woa friacha alaa de Laundwiatschoft. Späda san no aundare Sochn dazua kumma, so dass da Kibbuz finanziö recht guad dostäht. Dazua gheat a Freiliachtmuseum und da Mit-Betrieb vo am Spa, Hamei Yoav, mit haßn Quön und Thermäubod[3]. In de 1970a Joa hod da Kibbuz a eafoigreiche Vapockungsfirma aufbaut, de wos heit no gibt: C.L.P.-Gal Industries. De Firma wiad heit vau an Konzean gfiaht, dea wos jetzt aa de Meaheitsaunteule hoit.

Seit de 1990a Joa bis 2004 hod da Kibbuz an Migliedaschwund ghobt. 2004 is a steakare ökonomische Unobhengigkeit vau de Mitglieda eigfiaht wuan, seitdem gibts wieda an Zuawox.

FreiliachtmuseumBearbeiten

Des Freiliachtmuseum vau Negba zagt an Teu vaum Kibbuz aus de Grindajoa.

BelegBearbeiten

  1. Less equality, more freedom and Kibbutz Negba's prodigal sons return
  2. Locality File (XLS) Israel Central Bureau of Statistics. 2011. Archiviert vom Original [1] am September 23, 2013. Abgerufen im February 2, 2013.
  3. Hamei Yoav

Im NetzBearbeiten

  Commons: Negba – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien