Recycling bedeit so vui wia "Wiederaafbreiduang", "Wiedervawertung" vo Obfoiprodukdn und dern Ausgangsstoffe zua so genanndn "Sekundärrostoffa".[1]

EtymologieBearbeiten

Da Begriff Recycling leitet si etymologisch vom griechischn kyklos (Kreis) ob. Des Gsetz spricht east dann vo Recycling, wenn da Rohstoff Obfoi war. Da Begriff "Wiedervawendung" definiad de Voagehensweise Modaioi und Aufwand einzusparn, um sie an andera Stäi vafügbar zua machn. Umgangssprachlich wern beide Begriffe "Wiederaufbereitung" und "Wiedervawertung" mid am Woat Recycling vabundn.[2]

GschichtBearbeiten

In den Ofangsjoaren da Industrialisierung (zwoate Häiftn des 18. Joarhunderts) vaänderte si aa da Müll, da primär aus Lebensmiddlobfälln, Scherbn, Asche und Exkremendn vo Menschn und Viech bestand. 's entstandn easte Kehrichthöfe (Sammelloga fia Müll), schbada Deponin (Logaunga und Endlogerunga vo Obfälln). Schbada kam da so genannte Wohlstandsmüll vo Luxusgütern dazua, wia Oiufolia, Frischhoidebeidl, Glasl- und Kunststofffaschn und Oiu-Dosn. Da Müllnotstand war geboan. De duachschnittliche Heislmüllmenge da Bundesrepublik Deitschland in den 1970ea-Joarn log bei 244 Kilogramm /Einwohna/Joar (4,7 Kilogramm /Einwohna/Woch). Dea wurde seldn wiedervawendt, meist deponiad, außa in Notzeidn.

SekundärrohstoffeBearbeiten

A Vaänderung da Denkweise hisichtlich da Müllentsoagung und da Umwäidvaschmutzung kam east mid da grean Bewegung End da 1970ea-Joare. Ihr Leitgedanke war geprägt vo da ökologischn, ökonomischn und sozialn Nochhoidigkeit. Duach de geistign Ostöße da grean Bewegung heid de B`90/De Grean entstand a Bewusstseisvaänderung in den Bereichn Deponin in Boiungsräuma, freiwuiige Mülltrennung und Begrenztheit natürlicha Ressourcn. Neie Technologin wurdn eaarbadet, um olle Ardn Oidstoffe duach Wiederaufbereitung wirtschoftlich nutzn zua könna. Obfoi wurde zua am bedeitendn Wirtschoftsguad (Sekundärrohstoff). Des Recycling wurde oiwei bedeitendr. Des betrof voa oiem Elemantn, de endlich san und bei ihra Gewinnung oan grousn - aa finanzielln - Aufwand eafoadern.

Dazua zählt aa de Rugggewinnung da leichdn und schwern Seltane Eadn (Lanto, Ca, Samarium, so wia Terbium, Holmium oda Eabium u. a.) und de vo Edelmetoin wia Palladium, Platin, Rhodium, Goid und Süwa.

EdelmetoirecyclingBearbeiten

Edelmetoirecycling is de Rugggewinnung vo edelmetoihoidign Produkdn. Olle Produkte/Obfälle, de a bestimmte Konzentration Edelmetoie enthoidn, wern in so genanndn Scheideanstoidn üba thermische oda/und mechanische Vafahrn vo andern Modaialian wia gebrauchte Elektronik, Katalysatoan, Legierunga oda Eazn getrennt.

  • Beim mechanischn Vafahrn werd des Scheideguad gschreddert, gemoihn und gsiebt.
  • Beim so genanndn Pyrolysevafahrn gschieht des bei hoha Temperatur aus Vaaschung und oschliaßendr Einschmelzung.
  • Beim Ausschlussvafahrn werd des Edelmetoi mid Säure gelöst, mid Schwefejdioxyd reduziad und zualetzt middls oana Elektrolyse (duach Strom eazwungene chemische Reaktion) isoliad.[3]

Nebn nei gefördertem Minengoid (Primärgoid) stäit recycelts Goid den wäidweid größdn Oteil am Goidangebot. Qualitätsunterschiede zwischn recyceltem Edelmetoi (Goid) und primärem Minengoid gibt's ned.

EU-VoagobnBearbeiten

De Voagobn da Europäischn Union (EU) zua Obfoivameidung und Obfoibewirtschoftung san:

1. Vameidung vo Obfoi und Stoffa, de de Umwäid gefährdn. 2. Wiedervawendung/eaneite Nutzung voabereidn 3. Recycling, um Sekundärstoffe zua eahoidn 4. Vawertung mid am Zil da Energiegewinnung 5. Deponie oda Schädigung da Umwäid.

Laut EU-Bestimmunga definiad da Begriff Recycling, Punkt 3, olle Vawertungsvafahrn außa Punkt 5.

VariaBearbeiten

Downcycling (Kaskadierung) is a Prozess des Recyclings vo Obfälln/Kunststoffobfälln, de funktionoi und qualitativ vom Originoimodaioi obweichn.[4]

Im Upcycling eafahrn im Gegensatz zum Downcycling nutzlose Stoffe und Obfoiprodukte a Aufwertung. Reststoffe oaganischa Modaialian (Beischbui Babiaproduktion) san so genannte Spuckstoffe.[5]

Situation in oanzelne LendaBearbeiten

Deitschland

De Wiedervawertung vo Glump/Eisnteile oda Fasern aus Oidkleidlern gob 's scho in da Renaissance (Zeid des Umbruchs vom Middloida zua Neizeid, um 1700. Vui schbada east, in Zeidn zuanehmendn Kosdn- und Umwäidbewusstseis (um 1980) standn auf da Agenda da Bundesrepublik de offizielln Aufgobnbereiche:

  • Obfoivameidung und Umwäidschuadz,
  • Kreislaufwirtschofts- und Obfoigesetz,
  • des Duale System (Greaa Punkt),
  • des Elektronikgrätegesetz (ElektroG),
  • de Vapackungsvaoadnung,
  • Einwegpfand
  • und de Einrichtung vo Wertstoffhöfa ois Eagänzung zua Mülltonna und Sperrmüll-Strossnsammlunga.

Östareich

Recycling (Samml- und Vawertungssysteme) is in Östareich genehmigungspflichtig und werd vom Umwäidministerium kontrolliad. Östareich hod koa eigane Massenbodnschätze und hod si daha auf Vaedelung spezialisiad. Beim weakstofflichn Recycling (Buntmetoie, Hoizobfoi und Brennstoffe) liagt Östareich im europäischn Middlfejd. Beim oaganischn Recycling (Wiederaufbereitung biologisch obbaubara Mineralian) is Östareich europaweid führend. De Entwicklungsfejda liagn in da bessern Mülltrennung im Heislhoid, Gewerbe und in da Industrie.[6]

Schweiz

De Schweiz hod in ihra Bundesvafassung da Schweizerischn Eidgenossn vo 1999 de Vawertung industriella Obfälle festgeschriebn. 's gibt a steialiche Obgob fia Obfoisäcke (Sackgebühr). Beachtlich Eafoige vazeichnet de Schweiz in den Bereichn Rugglauf vo Oiu-Dosn und Babia.[7] Vaeine und Genossenschofdn hom si de Schonung da natürlichn Ressourcn auf de Fahna gschriebn: Glasl-Recycling, Sammlung vo PET-Einweggetränkeflaschn und Getränkekartonsammlung schbiagln grod a baar Bereiche eafolgreicha Wiedervawertung wida.

Italien

De Obfoiwirtschoft in Italien befindet si im Aufbruch.[8] De Ogleichung an EU Standards gäd dennoch grod narrisch schleppend voao. Voa oiem in Süditalien fehln Vabrennungs- und Deponieanlogn. De voahandane Ologn entsprechn no ned EU-Standards. Dennoch findet de Obfoitrennung a steigend Akzeptanz in da Bevölkarung. De landesweide Quote vo 52,5 Prozent im Joar 2016 lossd Italien europaweid aufholn. Beim Recycling vo Vapackunga und Glasl hod Italien de Zielwerte bereits eareicht. Bei da Wiedervawertung vo Kunststoffa hod Italien mid magrn 41 Prozent no Luft noch om. Grouse Unterschiede san aa Region bedingt.

BelegBearbeiten

  1. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 18. Dezemba 2019; abgerufen am 18. Dezember 2019.
  2. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 18. Dezemba 2019; abgerufen am 18. Dezember 2019.
  3. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 18. Dezemba 2019; abgerufen am 28. März 2020.
  4. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 18. Dezemba 2019; abgerufen am 18. Dezember 2019.
  5. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 18. Dezemba 2019; abgerufen am 18. Dezember 2019.
  6. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 18. Dezemba 2019; abgerufen am 18. Dezember 2019.
  7. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 18. Dezemba 2019; abgerufen am 28. März 2020.
  8. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 18. Dezemba 2019; abgerufen am 18. Dezember 2019.