Schmerber-Kreiz

Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.

Des Schmerber-Kreuz, aa Schmerbern-Kreuz g'hass'n, is a Votivkreiz[1] im 10. Weana Beziak Favoritn, Beziaksteu Oberlaa. Es steht aum Laaer Berg im Kurpark Oberlaa aun da seinazeitich'n Ohzweigung vom Weg von da Favoritenstråß'n nåch Ober- und Unterlaa, in da Geg'nd von da so g'hassanan „Filmstadt“. Des Kreiz is im digital'n Kultuavazeichnis von da Stådt Wean eitråg'n[2].

Schmerber-Kreiz

G'schicht' und Bauweis'Bearbeiten

Nåch da Legend'n soi da Baua Franz Köppler aus Oberlaa im Joahr 1772 glicklichaweis' bei an Blitzschlåg mit'n Leb'n davaukumma sei und zum Daunk håt a dann de Säul'n erricht'n låss'n. Da Nauman von dem Kreiz kummt hechstwoahscheinli vun da Ried „Schmerbern“.[3]

Des Schmerber-Kreiz ist a Hoizpfost'n auf an viaseitat'n Staasock'l, duach Baundeis'n g'hoit'n, mit ana Latern und an Kruzifix aus Gusseis'n, auf dem da Christus ois Kind doag'stöit is. De Inschrift haaßt: „Schmerber-Kreuz Errichtet von Herrn F. Köppler für glückliche Rettung“. Auf'n Baundeis'n is a Radlkreiz[4] zum sehg'n, a Blumanhoida, aa'r aus Eis'n, is unta da Inschrift'ntåfe montiat. Da Hoizpfost'n håt a Blechdachl ois Wedaschutz.

VoiksbrauchtumBearbeiten

Jed's Joahr aum 25. April gibt's de Markusprozesseaun, bei dera füa'r an guad'n Wein bet' wiad. De Prozesseaun füaht von da Pfoakiach'n Oberlaa üwa de An der Kuhtrift[5] zum Schmerber-Kreiz, weida zum Rod'n Kreiz, zua Pieta-Kapöi'n und wieda z'ruck zua Pfoakiach'n in Oberlaa.[6]

LiteraturBearbeiten

  • Emil Schneeweis: Zur religiösen Volkskunde des südlichen Stadtrandes von Wien: Die Bildstöcke, Kreuze und Wegsäulen von Ober- und Unterlaa sowie Rothneusiedl. in: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, Band XXV, Selbstverlag des Vereins für Volkskunde, Wien 1971, S. 305 (Bild), S. 312 (Text). [2].
  • Werner Schubert: Favoriten. Verlag Beziaksmuseum Favoritn, 1992; S. 172–173.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Schmerber-Kreuz – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. schaug bei Flurkreuz
  2. schaug bei List'neitråg
  3. da Schubert vamut't, dass da Franz Köppler a Schmoizhändla (Schmerber) g'wes'n is und da Nauman dåhea kummt (Schmer = oida Nauman vom Schmoiz)
  4. schaug bei [1]
  5. An der Kuhtrift = a Stråß'nnauman in Favoritn, g'hass'n seit 9. Juni 1987 nåch'n seinazeitich'n Fluanauman von dera Geg'nd, aum Südwestraund vom heitich'n Kurpark Oberlaa
  6. Schubert: Favoriten. S. 34


48.1496816.406014Koordinaten: 48° 8′ 59″ N, 16° 24′ 22″ O