Soziale Software

Soziale Software (englisch Social (Networking) Software) is a Modewoat fia Programme, de wo da Zommaorwad deana, und zwoa im Zommahong mit de Sozialn Medien. Damit ko ma im Internetz, owa aa im Intranetz, a Gmoa aufbaun, de wo si sejm organisiat.

Vuikanmodej

De Haptafgom fia de Owendung san[1]:

  • Untahoidung und Moanungsaustausch (Kommunikation)
  • Vernetzung und Sejbstdoastejung (Identitätsmanagement)
  • Wissenseaweidarung (Informationsmanagement)
  • Zommaorwad (Kollaboration)

OwendungsoatnBearbeiten

Soziale Software losst si noch de foigandn Owendungsoatn eitein:

BedeitungBearbeiten

PolitikBearbeiten

De grosse Bedeitung vo da Sozialn Software fia de Politik is heit unbestrittn (vgl. Woieafoig vom Barrack Obama, Umbruch in da arabischn Wejd usw.).

Fia FirmenBearbeiten

Soziale Software untam Schlogwoat Enterprise 2.0 spuit fias Wissnsmanagment in da Firma und fia de dezentrale, flexible Organisation a zuanehmande Bedeitung.

Schau aaBearbeiten

LiteratuaBearbeiten

  • Anja Ebersbach, Markus Glaser, Richard Heigl: Social Web. UTB/UVK, Konstanz 2008.
  • Michael Bächle: Social Software. In: Informatik Spektrum. Bd. 29, Nr. 2, 2006, S. 121-124
  • Willms Buhse, Sören Stamer (Hg.): Enterprise 2.0: Die Kunst, loszulassen. Rhombos-Verlag, Berlin 2008, ISBN 3-938807-68-7.
  • Michael Koch, Alexander Richter: Enterprise 2.0 - Planung, Einführung und erfolgreicher Einsatz vo Social Software in Untanehmen, Oldenburg Verlag, Minga, 2007, ISBN 3-486-58578-9.
  • Ayelt Komus, Franziska Wauch: Wikimanagement - Was Untanehmen vo Social Software und Web 2.0 lernen können, Oldenburg Verlag, Minga, 2008, ISBN 3-486-58324-7.
  • Jan-Felix Schrape: Neue Demokratie im Netz? Eine Kritik an den Visionen der Informationsgesellschaft. transcript, Bielefeld 2010, ISBN 978-3-8376-1533-3

Im NetzBearbeiten

BelegBearbeiten

  1. Karsten Ehms: Persönliche Weblogs in Organisationen. Spielzeug oder Werkzeug für ein zeitgemäßes Wissensmanagement?. Dissertation, Universität Augsburg, Institut für Medien und Bildungstechnologie (imb). April 2010 online .