Walter Kohut (aa: Walter Kohout; * 20. November 1927 in Wean; † 18. Mai 1980 in Innsbruck) woaraa estareichischa Schauspüla.

Wosa bsundas guat kenna hod, woa, zwielichtige Gstoitn mid an grindign Charakat zum spüün. Fia soiche Roin woara a gfrogta Doastölla und so hoda oft Machos, Klaakriminölle, Strizzis („Wife-Beater“) oda Rechtsradikale vakeapat in seina eiganan Oat, wo ma de Gwoittätigkeit hinta da Fassad nua gspiat hod, wos seinan Figuan a gwisse Tiafn gem hod. Sei Doastöllung am Wiener Volkstheater vom Franz Moor in Die Räuber vom Friedrich Schillers is beriehmt wuan (Regisseur woa da Gustav Manker). Und aa sei Alfred in de Geschichten aus dem Wiener Wald vom Ödön von Horváth (1961) im Fernsehn unta da Regie vom Erich Neuberg is legendea, do woan aa so Kaliba wia da Hans Moser, da Helmut Qualtinger und de Johanna Matz dabei.

Zeascht woara mid da Schauspülarin Elfriede Irrall vaheirot, und daunn mit da Immy Schell, de wos de Schwesta woa von da Maria Schell.

Bei de Drehoaweitn von dem Füüm Panische Zeiten is eahm am 14. Jänner 1980 da Kreislauf eigaungan, worauf a ins Koma gfoin is. Ea is aa nimma aufgwocht und noch a boa Monat gstuam.[1] Sei Grob is am Friedhof Mauer (Gruppe 29, Reihe 2, Nummero 7) nem seina Frau.

Füüm (Auswahl)Bearbeiten

Im NetzBearbeiten

BelegBearbeiten

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films, Band 4, S. 436, Berlin 2001
Normdatn: GND: 110430204 | LCCN: no2011050687 | VIAF: 25199037