De Zehnte Musä (dt.: Zehnte Muse) is a ironische Bezoachnung fias Kabarett.

Da Kabarettist Poier Alf z Wean, 2008

Dea Begriff is am Ofang vom 20. Joarhundad entstandn. Da Maximilian Bern hod as Buach Die zehnte Muse vaeffentlicht, mid'm Untatitl Dichtung vom Brettl und fürs Brettl.[1]

De zehnte Musä is a ironische Obloatung vo de nein olympischn Musn. So wia ra de leichte Musä, de wo si a weng mid da zehntn Musä ibaschneidt.

Im NetzBearbeiten

  Commons: Kabarett – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

BelegBearbeiten

  1. Maximilian Bern (Hg.): Die zehnte Muse. Texte vom Brettl fürs Brettl. Berlin, Verlag Otto Elsner 1904