Antonín Dvořák

Da Antonín Leopold Dvořák [ˈantɔɲiːn ˈlɛɔpɔlt ˈdvɔr̝aːk] (* 8. Septemba 1841 z Nelahozeves; † 1. Mai 1904 z Prag) wor a behmischa Komponist in Östareich-Ungarn.

Da Antonín Dvořák

Ea hod in seim Weak Klassik, Romantik und Voiksmusi (aus Behmen und Meahrn) kombiniat. Lemsfreid, Hoamatliab, Natuavabundnheid und Religiositet hom sei Musi pregt.

Gspuit wean heit voa oim seine 9 Sinfonien, voa oim de Sinfonie Nr. 9 Aus da Neichn Wejd. Populea san oba aa as Cellokonzeat h-Moll op. 104, as Oratorium Stabat Mater und as Requiem, de sechzehn slawischn Danz und de Opa Rusalka.

De Initialzindung fia sei internationale Bekanntheid hod a Empfejung vom Brahms ausglest.

WeakBearbeiten

Opan und TheataBearbeiten

OpanBearbeiten

  • Alfred, Heroische Oper in 3 Aufzügen, Libretto von Karl Theodor Körner (1870)
  • Der König und der Köhler, Komische Oper in 3 Aufzügen, Libretto von Bernhardt J. Lobeský (Pseudonym des Prager Rechtsanwalts Bernhard Guldener) (1871/74/87), Version II (1874)
  • Die Dickschädel op. 17, Komische Oper in einem Aufzug, Libretto von Josef Stolba (1874)
  • Der Bauer ein Schelm op. 37, Komische Oper in zwei Akten, Libretto von Josef Otakar Veselý (1877)
  • Wanda op. 25, Tragische Oper in 5 Aufzügen, Libretto von Václav Beneš Šumavský (1875)
  • Dimitrij op. 64, Historische Oper in 4 Akten, Libretto von Marie Červinková-Riegrová (1881/82/94)
  • Der Jakobiner op. 84, Oper in drei Akten, Libretto von Marie Červinková-Riegrová (1887/88/97)
  • Die Teufelskäthe op. 112, Oper in 3 Akten, Libretto von Adolf Wenig (1898/99)
  • Rusalka op. 114, Lyrisches Märchen in 3 Akten, Libretto von Jaroslav Kvapil (1900)
  • Armida op. 115, Oper in 4 Akten, Libretto von Jaroslav Vrchlický (1902/03)

SchauspuimusiBearbeiten

  • Josef Kajetán Tyl op. 62, Ouvertüre und Schauspielmusik zum gleichnamigen Schauspiel von František Ferdinand Šamberks (1882)

OrchestaweakBearbeiten

SinfonienBearbeiten

  • Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 3 Zlonické zvony „Die Glocken von Zlonice“ (1865, UA 4. Oktober 1936)
  • Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 4 (1865, UA 11. März 1888)
  • Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 10 (1873, UA 29. März 1874)
  • Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 13 (1874, UA 6. April 1892)
  • Sinfonie Nr. 5 F-Dur op. 76 (1875, UA 25. März 1879)
  • Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60 (1880, UA 25. März 1881)
  • Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70 (1885, UA 22. April 1885)
  • Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88, Die Englische (1889, UA 2. Februar 1890)
  • Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95, Novosvětská oder Z Nového světa „Aus der neuen Welt“ (1893, UA 16. Dezember 1893)

Andans OrchestaweakBearbeiten

  • Die Harfenspielerin, Polka, verschollen bzw. vernichtet (1860)
  • Polka und Galopp (für Komzáks Kapelle), verschollen bzw. vernichtet (1860/61)
  • Zwischenaktmusik (1867)
  • Drei Nokturnen, Nr. 2: Mainacht, verschollen bzw. vernichtet (1872)
  • Romeo und Julia, Ouvertüre, verschollen bzw. vernichtet (1873)
  • Rhapsodie a-Moll op. 14 (1874; Dvořák hat den ursprünglichen Titel mit Symphonische Dichtung überschrieben)
  • Notturno H-Dur für Streichorchester op. 40 (1875)
  • Serenade E-Dur für Streichorchester op. 22 (1875)
  • Symphonische Variationen op. 78 (1877)
  • Slawische Rhapsodie D-Dur op. 45 Nr. 1 (1878)
  • Slawische Tänze op. 46 (1878)
  • Slawische Rhapsodie g-Moll und As-Dur op. 45 Nr. 2 und 3 (1878)
  • Festmarsch op. 54 (1879)
  • Tschechische Suite op. 39 (UA 1879)
  • Vanda-Ouvertüre op. 25 (1879)
  • Prager Walzer (1879)
  • Polonaise Es-Dur (1879)
  • Legenden op. 59 (1881)
  • Ouvertüre Mein Heim op. 62 (1882)
  • Scherzo capriccioso op. 66 (1883)
  • Husitská, Dramatische Ouvertüre op. 67 (1883)
  • Slawische Tänze op. 72 (1886)
  • In der Natur op. 91, Konzertouvertüre (1891)
  • Karneval op. 92, Konzertouvertüre (1891)
  • Othello op. 93, Konzertouvertüre (1892)
  • Suite A-Dur op. 98b, Die Amerikanische (1895)
  • Der Wassermann op. 107, sinfonische Dichtung nach Karel Jaromír Erben (1896)
  • Die Mittagshexe op. 108, sinfonische Dichtung nach K. J. Erben (1896)
  • Das goldene Spinnrad op. 109, sinfonische Dichtung nach K. J. Erben (1896)
  • Die Waldtaube op. 110, sinfonische Dichtung nach K. J. Erben (1896)
  • Heldenlied op. 111, sinfonische Dichtung (1897)

Weak mid SoloinstrumentBearbeiten

  • Konzert A-Dur für Violoncello und Klavier (1865)
  • Romanze f-Moll für Violine und Orchester op. 11 (1873)
  • Konzert g-Moll für Klavier und Orchester op. 33 (1876)
  • Mazurek für Violine und Orchester op. 49 (1879)
  • Konzert a-Moll für Violine und Orchester op. 53 (1879/80)
  • Konzert h-Moll für Violoncello und Orchester op. 104 (1895)
  • Waldesruhe B. 182[1] für Violoncello und Orchester (1893, Transkription des Komponisten aus Op.68 Nr.5)
  • Waldesruhe B. 173[1] für Violoncello und Klavier (1891, Transkription des Komponisten aus Op.68 Nr.5)

KammamusiBearbeiten

  • Quintett a-Moll für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello op. 1 (1861)
  • Streichquartett A-Dur op. 2 (1862)
  • Klarinettenquartett b-Moll, verschollen bzw. vernichtet (1865/69)
  • Streichquartett B-Dur (1868/69)
  • Streichquartett D-Dur (1868/69)
  • Streichquartett e-Moll (1869/70)
  • Zwei Klaviertrios, verschollen bzw. vernichtet (1871/72)
  • Klavierquintett Nr. 1, op. 5 (1872)
  • Streichquartett f-Moll op. 9 (1873)
  • Sonate a-Moll für Violine und Klavier, verschollen bzw. vernichtet (1873)
  • Romanze f-Moll für Violine und Klavier (1873)
  • Streichquartett a-Moll op. 16 (1874)
  • Quintett G-Dur für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass op. 18 (op. 77) (1875)
  • Klaviertrio B-Dur op. 21 (1875)
  • Klavierquartett D-Dur op. 23 (1875)
  • Klaviertrio g-Moll op. 26 (1876)
  • Streichquartett E-Dur op. 27 (op. 80) (1876)
  • Streichquartett d-Moll op. 34 (1877)
  • Bagatellen für 2 Violinen, Violoncello und Harmonium (Klavier) op. 47 (1878)
  • Sextett A-Dur für 2 Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli op. 48 (1878)
  • Serenade für Blasinstrumente op. 44 (1878)
  • Capriccio für Violine und Klavier (1878)
  • Streichquartett Es-Dur op. 51 (1879)
  • Mazurek für Violine und Klavier op. 49 (1879)
  • Polonaise A-Dur für Violoncello und Klavier B. 94[1] (ohne Op, 1879)
  • Sonate F-Dur Für Violine und Klavier op. 57 (1880)
  • Streichquartett C-Dur op. 61 (1881)
  • Klaviertrio f-Moll op. 65 (1883)
  • Ballade d-Moll für Violine und Klavier (1884)
  • Terzett C-Dur für 2 Violinen und Viola op. 74 (1887)
  • Terzett B-Dur für 2 Violinen und Viola op. 75 (1887)
  • Romantische Stücke für Violine und Klavier op. 75a (1887)
  • Klavierquintett A-Dur Nr. 2, op. 77 (op. 81) (1887)
  • Klavierquartett Es-Dur op. 87 (1889)
  • Gavotte für drei Violinen (1890)
  • Rondo für Violoncello op. 94 (1891)
  • Klaviertrio op. 90 Dumky (1891)
  • Streichquartett Nr. 12, op. 96 (1893) (Amerikanisches Quartett)
  • Quintett Es-Dur für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello op. 97 (1893)
  • Sonatine G-Dur für Violine und Klavier op. 100 (1893)
  • Streichquartett As-Dur op. 105 (1895)
  • Streichquartett G-Dur op. 106 (1895)
  • Zypressen für Streichquartett (1887)

KlaviamusiBearbeiten

  • Vergißmeinnicht-Polka (1855/56)
  • Polka E-Dur (1860)
  • Zwei Menuette op. 28 (1876)
  • Dumka op. 35 (1876)
  • Tema con Variazioni op. 36 (1876)
  • Schottische Tänze op. 41 (1877)
  • Slawische Tänze op. 46, vierhändig (1878; auch für Orchester)
  • Furiante op. 42 (1878)
  • Silhouetten, Zwölf Klavierstücke op. 8 (1879)
  • Walzer op. 54 (1880)
  • Eklogen op. 56 (1880)
  • Albumblätter (1880)
  • Sechs Klavierstücke op. 52 (1880)
  • Mazurkas op. 56 (1880)
  • Legenden op. 59, vierhändig (1881)
  • Impromptu d-Moll (1883)
  • Aus dem Böhmerwald op. 68, Charakterstücke, vierhändig (1883)
  • Slawische Tänze op. 72, vierhändig (1886; auch für Orchester)
  • Zwei kleine Perlen (1887)
  • Poetische Stimmungsbilder op. 85 (1889)
  • Suite A-Dur op. 98 Die Amerikanische (1894)
  • Humoresken op. 101 (1894)
  • Zwei Klavierstücke (Berceuse, Capriccio) (1894)

OrglmusiBearbeiten

  • Präludium D-Dur
  • Präludium G-Dur
  • Präludium a-moll
  • Präludium b-moll
  • Präludium D-Dur (sul tema impostato)
  • Fughetta
  • Fuge D- Dur
  • Fuge g-moll

VokalweakBearbeiten

  • Messe B-Dur, verschollen bzw. vernichtet (1857/59)
  • Zypressen, 18 Lieder auf Gedichte vo Gustav Pfleger-Moravský (1865)
  • Zwei Lieder für Bariton, auf Texte vo Adolf Heyduk (1865)
  • Fünf Lieder, auf Worte vo Eliška Krásnohorská (1871)
  • Das Waisenkind, Ballade für eine Singstimme und Klavier nach Karel Jaromír Erben (1871)
  • Rosmarin für eine Singstimme und Klavier nach Karel Jaromír Erben (1871)
  • Hymnus Die Erben des weißen Bergs für gem. Chor und Orchester op. 30, Libretto vo Vítězslav Hálek (1872)
  • Vier Lieder nach serbischen Volksdichtungen op. 6 (1872)
  • Lieder aus der Königinhofer Handschrift op. 7 (1872)
  • Klänge aus Mähren op. 20, Duette für Sopran und Tenor (1875)
  • Stabat Mater op. 58 (1876/Instrumentation 1877)
  • Vier Lieder für gem. Chor op. 29 (1876)
  • Klänge aus Mähren op. 29, Duette für Sopran und Alt (1876)
  • Abendlieder op. 32, nach Vítězslav Hálek (1876)
  • Drei Chorlieder für Männerstimmen (1877)
  • Ave Maria für Altstimme und Orgel (1877)
  • Klänge aus Mähren op. 38, Duette für Sopran und Alt (1877)
  • Tschechischer Liederstrauß für Männerchor op. 41 (1877)
  • Tschechenlied für Männerchor (1877)
  • Aus dem slawischen Liederstrauß, Drei Lieder für Männerchor op. 43 (1878)
  • Hymnus zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit für eine Singstimme und Orgel (1878)
  • Drei neugriechische Gedichte für eine Singstimme und Klavier op. 50 (1878)
  • Fünf Chöre für Männerstimme auf Texte litauischer Volkslieder op. 27 (1878)
  • Der 149. Psalm für Männerchor und Orchester (1879)
  • Ave Maris Stella für eine Singstimme und Orgel (1879)
  • O sanctissima für Alt, Bariton und Orgel (1879)
  • Zigeunermelodien op. 55, 7 Lieder auf Texte von Adolf Heyduk (1880)
  • In der Natur, 5 Lieder für gem. Chor op. 63, auf Texte von Vítězslav Hálek (1882)
  • Die Geisterbraut, Kantate für Soli, Chor und Orchester op. 69, Libretto von Karel Jaromir Erben (1884)
  • Zwei Lieder auf Volkstexte für eine Singstimme und Klavier (1885)
  • Hymne der tschechischen Landleute für gem. Chor und Orchester op. 28, Libretto von Karel Pippich (1885)
  • Die Heilige Ludmilla, Oratorium für Soli, Chor und Orchester op. 71, Libretto von Jaroslav Vrchlický (1885/86)
  • Im Volkston op. 73, 4 Lieder für Singstimme und Klavier (1886)
  • Messe D-Dur op. 86 für Soli, gem. Chor und Orgel (1887)
  • Der 149. Psalm für gem. Chor und Orchester (1887)
  • Vier Lieder op. 82 für Singstimme und Klavier, nach Texten von Otilie Malybrok-Stieler (1888)
  • Liebeslieder op. 83 für Singstimme und Klavier, Text von Gustaf Pfleger-Moravský (1888)
  • Requiem op. 89 für Soli, gem. Chor und Orchester (1890)
  • Messe D-Dur op. 86, Orchesterfassung (1892)
  • Te Deum op. 103 für Soli, gem. Chor und Orchester (1892)
  • The American Flag op. 102 für Soli, gem. Chor und Orchester (1892/93)
  • Biblische Lieder op. 99 für Singstimme und Klavier (1894)
  • Biblische Lieder op. 99 für Singstimme und Orchester (1895)
  • Festlied op. 113, zu Ehren des 70. Geburtstags von Dr. Josef Tragy, für gem. Chor und Orchester, Text von Jaroslav Vrchlický (1900)
  • Die Heilige Ludmilla, Rezitative für szenische Aufführungen (1901)

BelegBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Jarmil Burghauser: Thematischer Katalog der Werke von Antonín Dvořák, Státní nakladatelství krásné literatury, 1960

Im NetzBearbeiten

  Commons: Antonín Dvořák – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

AudioBearbeiten

NotnBearbeiten

  • Gmoafreie Notnausgom vo Antonín Dvořák im International Music Score Library Project
  • Gmoafreie Notn vo Antonín Dvořák in da Choral Public Domain Library (ChoralWiki) (englisch)
Normdatn: GND: 11852836X | LCCN: n81033190 | VIAF: 71577743