Henri Matisse

französischer Maler und Bildhauer

Da Henri Matisse (* 31. Dezemba 1869 z Le Cateau-Cambrésis, Frankreich; † 3. Novemba 1954 z Cimiez), aa Henri Émile Benoît Matisse, wor aa franzesischa Mola, Grafika, Zoachna und Buidhaua. Bekannt is a voa oim ois Mola. Ea guit neman Pablo Picasso ois oana vo de berihmtasdn Vatreta vo da Klassischn Modeane in da Molarei.

Da Henri Matisse, 1933
Unterschrift vom Henri Matisse

Weak (Auswoi)Bearbeiten

Gmejde, Grafikn etc.Bearbeiten

  • 1894: De Lesende, Ej af Leinwand, 61,5 × 47,9 cm, Musée National d’Art Moderne, Paris Abb.
  • 1897: Da gdeckte Disch, Ej af Leinwand, 100 × 131 cm, Sammlung Stavros Niarchos Abb.
  • 1900: Da Knecht, Ej af, 99,3 × 72,7 cm, Museum of Modern Art, New York Abb.
  • 1904/05: Luxus, Stuille und Begiade, Ej af Leinwand, 94 × 117 cm, Musée National d’Art Moderne, Paris Abb.
  • 1905: Lemsfreid, Barnes Foundation, Merion Abb.
  • 1905: Frau mid Huad, Ej af Leinwand, 81 × 60 cm, San Francisco Museum of Modern Art Abb.
  • 1905: Offans Fensta in Colliure, Ej af Leinwand, 52,7 × 46 cm, Privatbesitz Abb.
  • 1905: Da greane Stroafa. Bildnis Madame Matisse, Ej af Leinwand, 40 × 32,5 cm, Statens Museum for Kunst, Kopenhagen Abb.
  • 1906: Orientalische Teppich, Ej af Leinwand, 89 × 116,5 cm, Musée de Peinture et de Sculpture, Grenoble Abb.
  • 1907: Blaua Akt (Eainnerung an Biskra), Ej af Leinwand, 92 × 140 cm, Baltimore Museum of Art, Baltimore
  • 1907: Luxus I, Ej af Leinwand, 210 × 138 cm, Musée National d’Art Moderne, Paris Abb.
  • 1908: Roude Harmonie, Ej af Leinwand, 180 × 200 cm, Eremitage, Sankt Petersburg
  • 1909: Spaniarin mid Tamburin, Puschkin-Museum, Moskau
  • 1909/10: Da Danz (I und II), Museum of Modern Art, New York und Eremitage, Sankt Petersburg
  • 1910: Bronze mid Frichtn, Ej af Leinwand, 90 × 115 cm, Puschkin-Museum, Moskau Abb.
  • 1910: De Musi, Ej af Leinwand, 260 × 398 cm, Ermitage, Leningrad
  • 1911: Famijbuidnis, Ej af Leinwand, 143 × 194 cm, Eremitage, Sankt Petersburg Abb.
  • 1911: Des roude Atelier, Ej af Leinwand, 181 × 219 cm, Museum of Modern Art, New York Abb.
  • 1911: Bleamestrauß und Keramikteja, Ej af Leinwand, 93,3 × 82,5 cm, Städelsches Kunstinstitut, Frankfurt a. M. Abb.
  • 1914: Osicht vo Notre Dame, Ej af Leinwand, 147,3 × 94,2 cm, Museum of Modern Art, New York Abb.
  • 1917: Da Schädl vo da Laurette mit Kaffäähäfal, Ej af Leinwand, 92 × 73 cm, Kunstmuseum Solothurn, Dübi-Müller-Stiftung Abb.
  • 1919: De Täästund, Ej af Leinwand, 140 × 211,1 cm, Los Angeles County Museum of Art, Los Angeles
  • 1919: Bouquet de fleurs pour le Quatorze Juillet, Ej af Leinwand
  • 1928: Odaliske mid Lehnstui, Ej af Leinwand, 60 × 73 cm, Musée Nationale d’Art Moderne, Paris Abb.
  • 1932: Da Danz, Öl auf Leinwand, 356,8 × 1432,5 cm, Wanddekoration für die Barnes Foundation in Merion
  • 1937: Dame in Blau, Öl auf Leinwand, 93 × 73,6 cm, Philadelphia Museum of Art, Philadelphia
  • 1940: Da Draam, Öl auf Leinwand, 80,9 × 64,7, Privatbesitz
  • 1946: Polynesien – Des Meea, Schernschnitt, 200 × 314 cm, Musée National d’Art Moderne, Paris Abb.
  • 1950: Zulma, Scheenschnitt, 238,1 × 133 cm, Statens Museum for Kunst, Kopenhagen
  • 1952: Blauer Akt, Serie, Schernschnitte
  • 1952: Da Popagei und de Sirene, Schernschnitt, 337 × 773 cm, Stedelijk Museum, Amsterdam
  • 1953: De Traua vom Kini, Schernschnitt, 292 × 386 cm, Musée National d’ Art Moderne, Paris
  • 1953: Da Schneck, Schernschnitt, 286,4 × 287 cm, Tate Gallery, London Abb.
  • Des zoachnarische und grafische Weak in oana Auswoi ois PDF: Galerie Boisserée (PDF; 5,1 MB)

Des buidhauarische WeakBearbeiten

  • 1899–1901: Jaguar, einen Hasen verschlingend, Bronze, 22,8 × 57,1 cm, Privatbesitz Abb.
  • 1900–1903: Der Knecht, Bronze, Höhe 92,3 cm, Sockel 33 × 30,5 cm, Baltimore Museum of Art, Cone Collection Abb.
  • 1906: Stehender Akt, Bronze, Höhe 48,2 cm, Privatbesitz
  • um 1909, 1914, 1916, 1930: Rückenakt I–IV, Bronze, alle im Museum of Modern Art, New York Abb.
  • 1910–1913: Jeanette I – V. Jeanette V: Bronze, Höhe 58,4 cm, Art Gallery of Ontario, Toronto Abb.

BuachillustrationaBearbeiten

  • 1932: Stéphane Mallarmé: Poésies Albert Skira, Lausanne
  • 1935: James Joyce: Ulysses. Macy, New York
  • 1944: Henry de Montherlant: Pasiphaé. Chant de Minos. Fabiani, Paris
  • 1946: Tristan Tzara: Le signe de vie. Bordas, Paris
  • 1947: Charles Baudelaire: Les Fleurs du Mal. Bibliothèque française, Paris
  • 1947: Henri Matisse: Jazz. Tériade, Paris. Deutsche Ausgabe: Hrsg. Katrin Wiethege; Neuausgabe von Prestel, München 2009, ISBN 978-3-7913-4278-8
  • 1948: Pierre de Ronsard: Florilège des amours. Albert Skira, Genf
  • 1950: Charles d’Orléans: Poèmes. Verve, Paris

LiteratuaBearbeiten

PrimeaLiteratuaBearbeiten

  •  Henri Matisse, Peter Schifferli (Hrsg.): Farbe und Gleichnis. Gesammelte Schriften. Fischer, Frankfurt am Main 1960.
  •  Autorensammlung, Jack D. Flam (Hrsg.): Henri Matisse. Könemann, Köln 1994 (übersetzt von C.E. Charles-Dunne, Ulrike Bischoff, Élie Faure, Roger Fry), ISBN 3-89508-009-8.
  •  Henri Matisse: Über Kunst. In: Jack D. Flam (Hrsg.): detebe 26077. Diogenes, Zürich 1982 (Originaltitel: On Art), ISBN 978-3-257-21457-4 (aktuelle Neuausgabe als «Diogenes Taschenbuch» 21457, Zürich 2005).
    • englische Originalausgabe:  Matisse on Art. Phaidon, New York NY 1973, ISBN 0-520-20032-2 (Revided Edition in «Documents of Twentieth-century Art» by University of California Press, Bercley CA 1993).
  •  Henri Matisse, Graphische Sammlung Staatsgalerie Stuttgart, Stuttgarter Galerieverein (Hrsg.): Zeichnungen und Gouaches découpées. Text von Lydia Delectorskaya, Ortrud Dreyer, Ulrike Gauss. Hatje Cantz, Ostfildern 1993 (übersetzt von Birgit Herbst, Françoise Joly), ISBN 978-3-7757-0445-8 (Ausstellungskatalog «Stuttgart 11. Dezemba 1993 – 20. Feba 1994» deutsch / französisch / englisch).
  •  Henri Matisse: Scherenschnitte. Text von Gilles Néret. Taschen, Köln / London / Los Angeles / Madrid / Paris / Tokyo 1994, ISBN 3-8228-8412-X.
  •  Henri Matisse: Scherenschnitte. Text von Ralf Schiebler. Schirmer/Mosel, Minga 1994, ISBN 3-88814-359-4.
  •  Henri Matisse: Matisse Portfolio. Taschen, Köln / London / Los Angeles / Madrid / Paris / Tokyo 2003, ISBN 3-8228-2982-X.
  •  Henri Matisse, Katrin Wiethege (Hrsg.): Jazz. Prestel, Minga 2005, ISBN 978-3-7913-3508-7.

SekundeaLiteratuaBearbeiten

Biografische Gsamtdorstellunga

Lemsowschnitt

  • 1916–1930: Jack Cowart/Dominique Fourcade: Henri Matisse. The Early Years in Nice 1916–1930, Ausstellungskatalog (2. November 1986–29. März 1987) der National Gallery of Art (Washington), Harry N. Abrams, New York 1986, ISBN 0-89468-097-8
  • 1943–1948: Marie-France Boyer/Hélène Adant: Matisse in der Villa Le Rêve. (1943–1948). Benteli, Bern 2005, ISBN 3-7165-1390-3
  • 1943–1954: Francoise Gilot: Matisse und Picasso. Eine Künstlerfreundschaft, Kindler, Minga 1990, ISBN 3-463-40139-8

Augnzeignbericht

  • Hans Purrmann: Über Henri Matisse. In: Henri Matisse Farbe und Gleichnis. Gesammelte Schriften, Hrsg. Peter Schifferli, Fischer Bücherei Nr.324, Fischer Bücherei KG, Frankfurt a. M. 1960, o. ISBN, S. 121–154

Oanzlaspekt vom Weak

  • Oliver Berggruen/Max Hollein (Hrsg.): Henri Matisse. Mit der Schere zeichnen. Meisterwerke der letzten Jahre, Ausstellungskatalog, Prestel, Minga 2002 ISBN 3-7913-2798-4
  • Sylvie Forestier, Marie-Thérèse Pulvenis de Séligny: Matisse. Der ausgeschnittene Himmel. Die späten Scherenschnitte, Wienand, Köln 2012, ISBN 978-3-86832-102-9
  • Xavier Girard/Sandor Kuthy: Henri Matisse 1869–1954 – Skulpturen und Druckgraphik – Sculptures et gravures, Ausstellungskatalog (30. Novemba 1990 – 10. Feba 1991), Kunstmuseum Bern/Musée des beaux-arts de Berne, Bern 1990, ISBN 3-7165-0768-7
  • Ernst-Gerhard Güse (Hrsg.): Henri Matisse. Zeichnungen und Skulpturen, Ausstellungskatalog zur Ausstellung im Saarland Museum Saarbrücken (12. Mai – 7. Juli 1991), Prestel, Minga 1991, ISBN 3-7913-1124-7
  • Gotthard Jedlicka: Die Matisse Kapelle in Vence – Rosenkranzkapelle der Dominikanerinnen. Suhrkamp, Frankfurt a. M. 1955
  • Beatrice Lavarini: Henri Matisse: JAZZ (1943–1947). Ein Malerbuch als Selbstbekenntnis, scaneg 2000 ISBN 3-89235-079-5.
  • Thomas Levy und Carl-Jürgen Tohmfor: Das Café du Dôme und die Académie Matisse. Schimper, Schwetzingen 1988, ISBN 978-3-87742-033-1
  • Annette Ludwig: Zauberfest des Lichts. Matisse in Marokko: Gemälde und Zeichnungen. Insel Verlag, Frankfurt a. M. 2007 ISBN 978-3-458-19226-8
  • Markus Müller (Hrsg.): Matisse – Picasso. Ihr künstlerischer Dialog im buchillustrativen Schaffen, Ausstellungskatalog zur Ausstellung im Graphikmuseum Pablo Picasso Münster (18. Feba – 25. Mai 2005), Münster 2005
  • Pia Müller-Tamm (Hrsg.): Henri Matisse. Figur/Farbe/Raum, Ausstellungskatalog zur Ausstellung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (29. Oktoba 2005 – 19. Feba 2006), Hatje Cantz, Ostfildern-Ruit 2005, ISBN 3-7757-1600-9
  • Henri Matisse/Nina Hollein/Max Hollein: Schnipp, Schnapp, Matisse. Prestel 2002, ISBN 3-7913-2753-4.
  • Otfried Schütz: Henri Matisse. Die blauen Akte. Insel, Frankfurt a. M. 1996, ISBN 3-458-33495-5
  • Dania Thomas: Henri Matisse. ‚Der Tanz‘ und ‚Die Musik‘. VDM-Verlag, Saarbrücken 2008, ISBN 978-3-8364-9561-5
  • Ortrud Westheider: Matisse: Menschen Masken Modelle, Hirmer, Minga 2008, ISBN 978-3-7774-4385-0

Wiakung und Rezeption

  • Alfred H. Barr: Matisse. His Art and his Public. Erstausgabe 1951. Little, Brown & Co, Boston 1974, ISBN 0-87070-469-9
  • Die große Inspiration. Deutsche Künstler in der Académie Matisse, Teil III, Ausstellungskatalog, Kunst-Museum Ahlen 2004/05

Weakvazoachnis

  • Claude Duthuit/Marguerite Duthuit-Matisse (Hrsg.): Henri Matisse. Catalogue Raisonné de l’Œuvre Gravé. Zwei Bände. Paris, 1983
  • Claude Duthuit (Hrsg.): Henri Matisse. Catalogue Raisonné des Ouvrages illustrées. Paris, 1988
  • Claude Duthuit (Hrsg.): Henri Matisse. Catalogue Raisonné de l’Œuvre Sculpté. Duthuit, Paris 1997, ISBN 2-904852-04-2
  • Pierre Schneider/Massimo Carrà: Tout l’Œuvre peint de Matisse 1904–1928, Paris 1982

Im NetzBearbeiten

  Commons: Henri Matisse – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien
Normdatn: GND: 118578847 | LCCN: n79054729 | VIAF: 42630086