Loitzendorf is a Gmoa im niedabayerischn Landkroas Straubing-Boong und Mitglied vo da Vawoitungsgmoaschoft Stallwang.

Woppn Deitschlandkoatn
Woppn vo da Gmoa Loitzendorf
Loitzendorf
Deitschlandkoatn, Position vo da Gmoa Loitzendorf heavoaghobn

Koordinaten: 49° 5′ N, 12° 39′ O

Basisdotn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Niedabayern
Landkroas: Landkroas Straubing-BoongVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Stallwang
Hechn: 411 m ü. NHN
Flächn: 12,03 km2
Eihwohna: 624 (31. Dez. 2020)[1]
Bevökarungsdichtn: 52 Einwohner je km2
Postleitzoi: 94359
Voawoi: 09964
Kfz-Kennzeichn: SR
Gmoaschlissl: 09 2 78 147
Gmoagliedarung: 22 Ortstei
Address vo da
Gmoavawoitung:
Straubinger Str. 18
94375 Stallwang
Webseitn: http://www.loitzendorf.de/
Buagamoasta: Johann Anderl (CSU)
Log vo da Gmoa Loitzendorf im Landkroas Straubing-Boong
Karte
De Pforrkiach St. Margareta

GeografieBearbeiten

Geografische LogBearbeiten

Loitzendorf liegt in da Region Donau-Wald im voadan Boarischn Woid. De Gmoa gheat da Vawoitungsgmoaschoft Stallwang o, de ihrn Vawoitungssitz in da Gmoa Stallwang hod.

GmoagliedarungBearbeiten

Loitzendorf hod 22 Ortstei[2]:

  • Au
  • Auhof
  • Berghaus
  • Blüthensdorf
  • Edenhof
  • Gallnerwies
  • Gittensdorf
  • Heubeckengrub
  • Höhenstadl
  • Holzhaus
  • Holzhof
  • Kager
  • Kleinfeld
  • Loitzendorf
  • Maierhofen
  • March
  • Obermannbach
  • Pfauhof
  • Rißmannsdorf
  • Rottensdorf
  • Stockwies
  • Streitberg

Es gibt de Gemarkunga Gittensdorf und Loitzendorf.

GschichtBearbeiten

Im Zug vo de Vawoitungsreforma in Bayern is midm Gmoaedikt vo 1818 de heitige Gmoa entstondn.

EihgmoanungaBearbeiten

Am 1. Jenna 1974 is de bis dohi sejbstständige Gmoa Gittensdorf eihgliedat.[3]

EihwohnaentwicklungBearbeiten

  • 1867: 392 Eihwohna[4]
  • 1961: 572 Eihwohna
  • 1970: 576 Eihwohna
  • 1987: 581 Eihwohna
  • 2000: 602 Eihwohna
  • 2011: 618 Eihwohna
  • 2014: 623 Eihwohna
  • 2015: 614 Eihwohna

BelegBearbeiten

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111225/172959&attr=OBJ&val=840
  3.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 631.
  4. Verzeichniß der Gemeinden des Königreichs Bayern nach dem Stande der Bevölkerung im Dezember 1867: mit ... In: Bayerische Landesbibliothek Online. , S. 52–53, abgerufen am 2. Januar 2015.

Im NetzBearbeiten

  Commons: Loitzendorf – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien