Soizburga Festspui

(Weidagloadt vo Salzburger Festspiele)
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.

De Soizburga Festspui san a Kuituavaonstoitung, de wo seit 1920 jedn Summa z Soizburg stottfindd. Voalaifa vo dera Vaostoitung worn (seit 1877, oba ned jeds Joar) de „Internationaln Musikfestln z Soizburg“. Unta de Auffiarunga is dabei traditionej Jedermann vom Hugo von Hofmannsthal vatretn. De Jedermann-Auffiarung vom 22. August 1920 vom Max Reinhardt afm Domplatz wor aa de Geburtsstund vo de Soizburga Festspui.

Gross Festspuihaus z Soizburg

Nebman Reinhardt und Hofmannsthal is de Einfiarung vo de Festspui voa oim am Komponistn Richard Strauss und am Dirigentn und Weana Hofoperndirektor Franz Schalk z vadanga.

Inzwischn gibts nebm de traditionejn Festspui aa no de Ostafestspui und de Pfingsfestspui.

SpuistättnBearbeiten

  • Gross Festspuihaus
  • Haus fia Mozart (friaha Kloans Festspuihaus)
  • Fejsnreitschaui
  • Domplotz
  • Residenzhof
  • Soizburga Landestheata
  • Grossa Soi vom Mozarteum
  • Perner-Insl (z Hallein)
  • Dom
  • Stiftskiach St. Pesa
  • Kollegien- oda Universitätskiach
  • Grosse Aula vo da Universität
  • Republic, ehemoligs Stodkino

Nestroy-TheaterpreisBearbeiten

De Soizburga Festspui san mit eanan Produktionen seit 2000 des eafoigreichste Theatafest beim Nestroy-Theaterpreis.

[Nestroy-Theaterpreis 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007
Nominierungen/Siege 4/1 1/1 2/1 0 0 5/3 7/3 2/1

LiteratuaBearbeiten

  • Edda Fuhrich, Gisela Prossnitz (Hrsg.): Die Salzburger Festspiele. Ihre Geschichte in Daten, Zeitzeugnissen und Bildern. Band 1. 1920–1945. Residenz, Soizburg 1990, ISBN 3-7017-0630-1.
  • Stephen Gallup: Die Geschichte der Salzburger Festspiele. Orac, Wean 1989, ISBN 3-7015-0164-5.
  • Andreas Novak: Salzburg hört Hitler atmen. Die Salzburger Festspiele 1933–1945. DVA, Minga 2005, ISBN 3-421-05883-0.
  • Andress Müry (Hrsg.): Kleine Salzburger Festspielgeschichte. Pustet, Soizburg 2002, ISBN 3-7025-0447-8.
  • Michael P. Steinberg: Ursprung und Ideologie der Salzburger Festspiele 1890–1938. Pustet, Soizburg und Minga 2000, ISBN 3-7025-0410-9.

FuimBearbeiten

  • The Salzburg Festival. Dokumentarfilm 2006, Regie: Tony Palmer

Im NetzBearbeiten

  Commons: Soizburga Festspui – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien