Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Vorra
Vorra
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Vorra hervorgehoben
49.55638888888911.492777777778365Koordinaten: 49° 33′ N, 11° 30′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Middlfrankn
Landkroas: Landkroas Niamberga LandVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Vawoitungsgmoaschoft Velden (Pegnitz)
Häh: 365 m ü. NHN
Fläch: 22,08 km²
Eihwohna: 1770 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 80 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 91247
Voawoi: 09152
Kfz-Kennzoachn: LAU, ESB, HEB, N, PEG
Gmoaschlissl: 09 5 74 161
Gmoagliedarung: 4 Gmoatei
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Stöppacher Str. 1
91247 Vorra
Hoamseitn: www.vorra-mfr.de
Eáschta Buagamoasta: Volker Herzog (SPD)
Log vo da Gmoa Vorra im Landkroas Niamberga Land
Karte


Vorra is a Gmoa im Landkroas Niamberga Land (Middlfrankn) und Mitglied vo da Vawoitungsgmoaschoft Velden (Pegnitz).

GeografieBearbeiten

Geografische LogBearbeiten

Vorra liegt im Pegnitztoi in da Hersbrucker Schweiz; 32 km noadestli vo Niamberg und 7 km noadestli vo Hersbruck.

Nochboagmoana/-orteBearbeiten

GmoagliedarungBearbeiten

 
Vorra in da Hersbrucker Schweiz

De Gmoa Vorra is in via Ortstei eihteit[2]:

GschichtBearbeiten

Da Ort Vorra is easchtmois im Joar 1011 untam Noma Forehun urkundli eawähnt worn.

EihgmoanungaBearbeiten

Am 1. Jenna 1972 san de bishea sejbstständign Gmoana Alfalter und Artelshofen eihgliedat worn.[3]

VakeahBearbeiten

Vorra liegt an da Stootsstroß 2162 (de B   und de A 9 valaffa in uma 10–15 km Entfeanung).

LiteratuaBearbeiten

  •  Manfred Meyer: Vorra: Ein Heimatbuch. Vorra 1978.
  • Nürnberger Land. Karl Pfeiffer's Buchdruckerei und Verlag, Hersbruck 1993. ISBN 3-9800386-5-3

Im NetzBearbeiten

  Commons: Vorra – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
  Wikivoyage: Vorra – Reiseführer

BelegBearbeiten

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111028/174944&attr=OBJ&val=1442
  3.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7. Seite 481
Normdatn: GND: 4119481-0 | VIAF: 234189344