Hauptmenü öffnen
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Ismaning
Ismaning
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Ismaning hervorgehoben
48.22638888888911.6725490Koordinaten: 48° 14′ N, 11° 40′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Obabayern
Landkroas: Landkroas MingaVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Häh: 490 m ü. NHN
Fläch: 40,2 km²
Eihwohna: 16.372 (31. Dez. 2015)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Dichtn: 407 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 85737
Voawoi: 089
Kfz-Kennzoachn: M, AIB, WOR
Gmoaschlissl: 09 1 84 130
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Schlossstraße 2
85737 Ismaning
Hoamseitn: www.ismaning.de
Buagamoasta: Alexander Greulich (SPD)
Log vo da Gmoa Ismaning im Landkroas Minga
Karte


Ismaning (oid: Yserrain) is a Gmoa im Norden vom Landkroas Minga, in Obabayern. Dea Ort liegt eppa siebm Kilometa nordestli vo Minga am recht Ufa vo da Isar. Ismaning is a wichtiga Medienstandort (Sendeolog vom BR, Antenne Bayern, Sport1, Gong-Valog).

Inhoitsvazeichnis

GschichtBearbeiten

Scho im 6. bzw. 7. Joarhundat gibts z Ismaning de easchte bajuwarische Besiedlung. Anno 809 wead da Ort zan easchtn Moi uakundli eawehnt.

PolitikBearbeiten

BuagamoastaBearbeiten

Da Buagamoasta vo da Gmoa is seit 2014 da Alexander Greulich vo de SPD.

GmoarotBearbeiten

Da Gmoarot vo Ismaning hod seit 16. Meaz 2014 24 Mitgliada:

BerihmtheitnBearbeiten

  • Otto Braun (* 28. Septemba 1900; † 15. August 1974), Schriftsteja

LiteratuaBearbeiten

  • Therese Risinger: Ismaning – Geschichte eines Dorfes. Ismaning 2004, eine ausführlich recherchierte Dokumentation dieses Ortes.

Im NetzBearbeiten

  Commons: Ismaning – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

BelegBearbeiten