Hauptmenü öffnen

A Mehjspeis hoasst ma Speisn mid an Hauffa Koinhydratn, wo de Haptzuatat in da Regl Mehj und Zugga san. Ois weidane Zuatatn findn se oft Oa, Budan, Muich, Obst und Aromastoffe wia Vanui.

Es Wort Mehjspeis / Mööspais / Mölspais wird in Oidbayern und in Estaraeich a weng ondeascht braucht: In Esterraich gern ner fir Siaßspeisn und Kuachan, in Oidbayern owa aa fia ondere fleischlouse Speisn.[1]

De boarisch-estreichische Kuchl is bekannt fia Mehjspeisn, in Estareich zum Beispui fia Germknedl, Balatschinkn, Bofesn, Kaisaschmoarn und Rohrnudln (Wuchtln).

BelegBearbeiten

  1. Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch. Heinrich Hugendubel Verlag/edition vulpes, Kreuzlingen/München/Regensburg 2005, ISBN 3980702871