Hauptmenü öffnen
De Viadln und Beziak vo Niedaöstareich

NE-Viadl-Beziak.jpg

Bliarate Baam zwischn Stanakiachn und Blindenmoakt
Higllandschaft um Scheibbs umadum
Eisnwurzn, Hochoim Hochbärneck bei St. Anton an da Jessnitz

Des Mostviadl (aumtlich: Mostviertel) liegt im Siidwestn vo Nidaestareich, dem gresstn Bundesland vo Estareich. Es umfosst guat 1400 km² und zaaht si vo da Donaugrenz im Noadn und da Grenz zua Steiamoak im Sidn und va Owaöstareich im Westn bis zum Weanawoid im Ostn, drum homs sas friara a des Viadl owan Weanawoid ghaassn.

Es is des gresste vo de via Viadln va Nidaestareich, neman Wei-, Woid-, und Industrieviadl, und trogt sein Nauman weng sein typischn alkoholischn Drangl: In Most.

GliedarungBearbeiten

Politische Gliedarung (Vawoitung)Bearbeiten

Geografisch-kuiturölle GliedarungBearbeiten

EignoatnBearbeiten

MostkuituaBearbeiten

Es gibt vü Suatn vo Opfe- und Bianmost, oft a ois Mischmost. De Mostheirign hom a launge Tradiziaun und a kuiturölle Bedeitung fia de Region.

ArchitektuaBearbeiten

Da Viakanta is fias Mostviadl typisch. Dazua kummt oft no aa steus Doch, meistns a Woim- oda Krippewoimdoch.

Da Mostviadla DialektBearbeiten

 
A Tragatsch - a Ladda-Scheibtrucha

Des Mostviadlarische is aa ostmiddlboarische Variantn vo da boarischn Sproch. Behmische Händla hom scho fria etliche tschechische Weata mitbrocht, de wos za Lehnweatan wua san. Beispüsweis da Tragatsch (tschechisch: Tragac; a Scheibtruchn mit ana Sprossn-Trogflächn) oda de Duchand (a Fedabettdeckn). Späda san aa Weata ausm Weanarischn ins Mostviadl kumman: z.B. Lawua (Woschschissl) und Trottoa (Gehsteig).

De Richtungsaugom kennan im Mostviadl in jedn Derfal und in jeda Stod extrem variian.

  • So foad ma zum Beispüü va Grestn noch Scheibbs aussi.
  • Va Lunz genauso owa, va Staanakirchn foat ma einizua.
  • Im genaröön foad ma owa ind Beag eini, noch Noadn aussi oda owi, und nochn Ostn und Westn daun umi.

Mostviadla ZungabrechaBearbeiten

  • "Du host s'Bschteck zspood bschtöd."
  • "Zwischn zwa Zwetschknzwoag zwitschan zwa Schwoim." oda
  • "Zwischn zwa Zwetschknbam zwitschan zwa Schwoim."

Im NetzBearbeiten