Hauptmenü öffnen
Sardinien
Wappen der Region Sardinien Flagge der Region Sardinien
Basisdatn
Haptstod: Cagliari
Provinzn: 8
Flächn: 24.089,89 km² (3.)
Einwohna: 1.648.176 (31. Dez. 2017)[1]
Dichtn: 68,4 Einwohna/km²
Netzseitn: www.regione.sardegna.it
ISO 3166-2: IT-88
President: Francesco Pigliaru
Koatn
Karte Italiens, Sardinien hervorgehoben

Sardinien (sardisch: Sardigna, italienisch: Sardegna, katalanisch: Sardenya), is – noch Sizilien – de zwoatgre8ste Insl im Middlmeea. De oidn Egypta hom de Insl Schardana gnennt und de Griachn „Sandalyon“, wei ia Foam on an Fuaßobdruck eainnat.

De Insl buidt mid a boa vuaglogatn Insln a autonome Provinz, de wos aa Sardinien hoaßt. De Region hod a Fläch vo 24.090 km² und 1.658.138 Eihwohna (Stond 31. Dezemba 2015). De Haptstod is Cagliari.

EadkundeBearbeiten

ProvinznBearbeiten

Provinz Fläche (km²) Einwohnerzahl
(31. Dezemba 2017)
Bevölkerungs-
dichte (Einw./km²)
Metropolitanstod Cagliari 1248 431.955 346
Provinz Nuoro 5786 210.531 36
Provinz Oristano 3034 159.218 52
Provinz Sassari 7692 492.642 64
Provinz Sud Sardegna 6339 353.830 56

StädtBearbeiten

Stod Einwohnazoi
31. Dezemba 2008
Cagliari 157.297
Sassari 130.306
Quartu Sant'Elena 71.254
Olbia 54.724
Alghero 43.831
Nuoro 36.458
Oristano 32.378
Carbonia 29.971
Selargius 29.073
Iglesias 27.656

Sardinien kulinarischBearbeiten

 
Pane Guttiau, sardischs Fladnbrod

SpeisnBearbeiten

  • Pecorino, a Schofskaas
  • Pane Carasau, a dünns, drockans Hiatnbrod; a Fladnbrod aus Woaznmöh, Germ und Soiz; laung hoitboa
  • Pane Guttiau, a Version vom Pane Carasau mid Olivnöö
  • Porcheddu, grüüds Spaunfeakl
  • Culurgionis, vagleichboa mid Ravioli
  • Sebadas, grouße in Olivnöö bochane Kaastoschn mid Honig (Möhspeis)
  • Malloreddus, klaane sardische Gnocchi

BelegBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.

LiteratuaBearbeiten

  • Patricia Bourcillier, SardegnaMadre (version française), Flying Publisher, 2003, 268 pages, PDF. ISBN 3-924774-38-2
  • Jean Germain, Bibliographie sélective de linguistique française et romane, Boeck Université, éd Duculot, 1997 ISBN 2-8011-1160-0

Im NetzBearbeiten