Der Artikl is im Dialekt Tirolarisch gschriem worn.

BW

Vomp
Wappen Österreichkarte
Wappen von Vomp
Vomp (Österreich)
Vomp
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Schwaz
Kfz-Kennzeichen: SZ
Fläche: 182,61 km²
Koordinaten: 47° 21′ N, 11° 41′ OKoordinaten: 47° 20′ 32″ N, 11° 41′ 0″ O
Höhe: 563 m ü. A.
Einwohner: 5.235 (1. Jen. 2020)
Bevölkerungsdichte: 29 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 6134 bzw. 6215 für Hinterriß
Vorwahlen: 05242 bzw. 05245 fi Hintariß
Gemeindekennziffer: 7 09 36
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Dorf 69
6134 bzw. 6215 für Hinterriß Vomp
Website: www.vomp.tirol.gv.at
Politik
Bürgermeister: Karl-Josef Schubert (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2016)
(17 Mitglieder)

  • 10 Bürgermeister Karl-Josef Schubert - Vomper VP
  • 5 Team Hubert Scheiber, SPÖ Vomp
  • 2 Offene Grüne Liste Vomp
Lage der Gemeinde Vomp im Bezirk SchwazVorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Datei explizit
Karte
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Vomp is a Morktgmoa im Bezirk Schwåz in Tiroi, Östareich.

GeografieBearbeiten

Vomp lieg im Untainntoi und etwa 30 km estlich vo Innschbrugg. Sie is mit 182,61 km² die flächnmäßig zwoatgräßte Gemeinde im Bezirk Schwåz und die neintgräßte in Tiroi. Sie geht vom Inn im Südn üwa an Karwendlgebirge bis zua deitschn Stååtsgrenzn im Nordn.

OrtstoalaBearbeiten

Vomp besteht aus siem Ortstoala, nämlich: Doaf, Vomp-Tåibodn, Fiecht, Vompabeag, Altmahd/Pirchat, Innhöfe und Hintariß. Bei Hintariß gibs die Besondaheit, dass es nua vo Bayern arreichbår is.

NåchbårgemeindnBearbeiten

Åbsam, Eben am Åchnsee, Gnadnwoid, Pill, Scharnitz, Schwaz, Stans, Terfens. Im Nordn grenzn die zwoa boarischn Gemeindn Lenggrias und Mittnwoid an die Mårktgemeinde.

GschichtnBearbeiten

Vomp is im Jåhr 930 as easte Måi as "Fonapa" awähnt woan. Bei da 1000-Jåhr-Feia is Vomp vo da Tiroia Låndesregiarung as Gemeindewåppn valiehn woan.

Seit'n 15. Mai 2009 is Vomp a Mårktgemeinde.

Kultua und SehnswüadigkeitnBearbeiten

  • Die gotische Pfårrkirchn, 1480 in da heitign Form arrichtet.
  • As Benediktinerklosta im Ortstoal Fiecht, im 18. Jåhrhundat in heitiga Form arrichtet.
  • As ehemoige Jågdschloss vom Eazheazog Sigismund dem Münzreichen, im Jåhr 1473 fertiggtööd woan.
  • As Natuadenkmåi "Groaßa Ahornbodn", besondas im Heabst sea sechnsweat.

GemeindepartnaschåftnBearbeiten