Kirchweidach is a Gmoa im obabayerischn Landkroas Oidäding und Mitglied vo da Vawoitungsgmoaschoft Kirchweidach.

Wappen Deutschlandkarte
Wappen vo da Gmoa Kirchweidach
Kirchweidach
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Kirchweidach hervorgehoben

Koordinaten: 48° 5′ N, 12° 38′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Obabayern
Landkreis: Landkroas OidädingVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verwaltungs­gemeinschaft: Kirchweidach
Höhe: 503 m ü. NHN
Fläche: 20,16 km2
Einwohner: 2619 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km2
Postleitzahl: 84558
Vorwahl: 08623
Kfz-Kennzeichen: AÖ, LF
Gemeindeschlüssel: 09 1 71 122
Gemeindegliederung: 54 Ortstei
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 21
84558 Kirchweidach
Website: www.kirchweidach.de
Bürgermeister: Robert Moser (CSU/Unabhängige Wähler)
Lage vo da Gmoa Kirchweidach im Landkroas Oidäding
Karte
De Pforrkiach St. Vitus, St. Leonhard und St. Georg

GmoagliedarungBearbeiten

Kirchweidach hod 54 Ortstei[2]:

  • Aderleiten
  • Aich
  • Amersberg
  • Berg
  • Berreit
  • Biburg
  • Bicheln
  • Birnbaum
  • Bonau
  • Brandhub
  • Brunnhof
  • Edenberg
  • Edt
  • Erdlehen
  • Fehenberg
  • Feller
  • Gatterstall
  • Glocken
  • Grub
  • Gutendorf
  • Haid
  • Halla
  • Harl
  • Hart
  • Hochholzen
  • Hütting
  • Kielhub
  • Kirchweidach
  • Kräuburg
  • Lenzau
  • Mitterau
  • Mitterwinkl
  • Neukirchen an der Alz
  • Niederau
  • Niederhofen
  • Oberaign
  • Oberleiten
  • Oberwinkl
  • Rabensberg
  • Reisachberg
  • Röckenwagen
  • Roidham
  • Schachen
  • Scharrn
  • Schlehberg
  • Stein
  • Steinberg
  • Stelzenberg
  • Strohhof
  • Thann
  • Wagenhofen
  • Wiesen
  • Zaunreit
  • Zweck

Im NetzBearbeiten

  Commons: Kirchweidach – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

BelegBearbeiten

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111128/163208&attr=OBJ&val=132