Der Artikl is im Dialekt Westmiddlboarisch (Bayern) gschriem worn.


Adelzhausen (oda aa boarisch: Adlzhausn) is a Gmoa im Regierungsbezirk Schwobm. Trotzdem ghert de Gmoa zum boarischn Sprochraum. De Gmoa is Mitglied vo da Vawoitungsgmoaschaft Dasing.

Woppn Deitschlandkoatn
Woppn vo da Gmoa Adelzhausen Adlzhausn Koordinatn fehjn
Huif zu Koatn
p1
Basisdotn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Schwobm
Landkroas: Aichach-Friedberg
Vawoitungs­gmoaschoft: Dasing
Hechn: 489 m ü. NHN
Flächn: 16,96 km2
Eihwohna: 1771 (31. Dez. 2020)[1]
Bevökarungsdichtn: 104 Einwohner je km2
Postleitzahl: 86559
Vorwahlen: 08258, 08208
Kfz-Kennzeichn: AIC, FDB
Gmoaschlissl: 09 7 71 111
Adresse der Verbandsverwaltung: Kirchstr. 7
86453 Dasing
Webseitn: www.adelzhausen.de
Buagamoasta: Lorenz Braun (Parteilose Wählergmoaschaft)

EadkundBearbeiten

Adelzhausen liegt an da Ecknach in da Region Augschburg im estlichn Tei vom oidboarischn Landkroas Aichach-Friedberg - rund 15 Kilometa estli vo da Stod Augschburg.

GmoagliadaungBearbeiten

Zua Gmoa Adelzhausen ghern no de foigendn Ortschaftn: Brandbauer, Brandfischer, Burgadelzhausen, Haunsried, Heretshausen, Hoizschuster, Irschenhofen, Landmannsdorf, Michelau, Tremmel und Weinsbach.

GschichtBearbeiten

Da Ort is easchtmois im Joar 782 in a Schenkungsurkund an des Bistum Freising ois „Adalhelmshusir“ erwähnt worn. Adelzhausen ghert spada zum Rentamt Minga und vom Landgricht Aichach vom Kurfiarschdntum Bayern. Im Zug vo de Vawoitungsreformen im Kinereich Bayern is mit am Gmoa-Edikt vo 1818 de heitige Gmoa entstandn. In und in da Nachan vo Adelzhausen existiern, wenn aa nur no ois Bodendenkmäla, de Reste vo vaschiedene mittloiterlicher Bauwerk.

EihwohnaentwicklungBearbeiten

Afm Gebiet vo da Gmoa san 1970 862, 1987 dann 1084 und im Joar 2000 1431 Eihwohna zejt worn.

PolitikBearbeiten

De Gmoasteiaeinahma warn im Joa 1999 umgrechnet 613 €/Tag, davo warn de Gwerbesteiaeinahma (netto) umgrechnet 110 €/Tag.

GmoaratBearbeiten

Da Gmoarat besteht aus 12 Mitglieda. Seit Mai 2014 san 9 Mitglieda vo da "Parteilosen Wählergmoaschaft" und 3 Mitglieda vo da "Alternative Adelzhausen" vatretn.

BuagamoastaBearbeiten

Buagamoasta is seit Mai 2008 da Lorenz Braun (Parteilose Wählergmoaschaft).

WoppnBearbeiten

In da Woppnbeschreibung (Blasoniarung) hoassts: In Roat üba am waagrecht glenga suiban Muineisen a hoiba suibana Adla mit goidnem Schnabe.

Kuitur und SengswiadigkeitnBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

  • St. Laurenzius Kira in Heretshausen
  • St. Johannes Gualbertus Kira in Weinsbach
  • St. Elisabeth Kira in Adelzhausen
  • St. Leonhard Kira in Heretshausen
  • St. Nepomuk Kira in Burgadelzhausen
  • St. Sebastian Kira in Landmannsdorf
  • Kapelln St. Salvator an da Autoboh

Ökonomie und InfrastrukturBearbeiten

Wiatschoft mitsamt Land- und ForstwiatschoftBearbeiten

Es hod 1998 im Bereich vo da Land- und Forstwiatschoft koane, im produzierenden Gwerbe 50 und im Bereich Handel und Vakeah koane sozialvasicherungspflichtig Bschäftigte am Arbatsort gem. In sunstige Wiatschoftsbereiche warn 50 am Arbatsort Leit sozialvasicherungspflichtig beschäftigt. Sozialvasicherungspflichtig Bschäftigte am Wohnort warns insgesamt 444. Im vaarbatenden Gwerbe hods koane Betriebe, afm Bau 7 Betriebe gem. Außerdem warns im Joar 1999 41 Bauanhöf mit a landwiatschoftlich gnutzten Flächn vo 1.014 ha. Davo warn 779 ha Ackaflächn.

VakeahBearbeiten

Adelzhausen liegt glei an da Bundesautoboh 8 und is iwa de gleichnamige Ooschlußstej leicht zum erreicha.

BuidungBearbeiten

Im Joar 1999 ham de foigendn Eirichtunga existiert:

  • Kindagärtn: 75 Kindagartnplätz mit 58 Kinda
  • Voiksschuin: 1 mit 11 Lehra und 193 Schuikinda

BelegBearbeiten

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).

Im NetzBearbeiten


→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.