Hauptmenü öffnen
Der Artikl is im Dialekt Donauboarisch gschrim worn.

De Schweiz oda amtle: Schweizerische Eidgenossenschaft is a eiropäischer Binnenstaat zwischn Deitschlaund, Estareich, Italien und Fraunkreich. Im Ostn liegt s fimfte Nochboalaund, Liachtnstoa.

Schweiz

Schweizerische Eidgenossenschaft (dt.)
Confederation suisse (fra.)
Confederazione Svizzera (ita.)
Confederaziun svizra (rum.gr.)
(Confoederatio Helvetica) (lat.)

Flag of Switzerland (Pantone).svg
Coat of Arms of Switzerland (Pantone).svg
Woispruch: «Unus pro omnibus, omnes pro uno»[1]
Amtssproch Deitsch, Franzesisch, Italienisch und Rätoromanisch
Haptstod kane (de jure);
Bundesstod Bern (de facto, Regiarunssitz)
Stootsform föderale Republik
Stootsobahapt Gsamta Bundesrot
As Präsidium im Bundesrot wechselt oiwei jeds Joar.
Regiarungschef Der Bundesrat bildet de facto das kollektive Staatsoberhaupt:[2]
Fläch 41'285[3] km²
Eihwohna 8'306'200[4] (31. Dezember 2015), davon 1'814'800 Ausländer (23 %)
Dichtn 201[3] Eihwohna pro km²
Bruttoinlandsprodukt pro Eihwohna 52'879 US-$ (2005)
Währung 1 Schweiza Fraunkn = 100 Roppm
Grindung 1848
Unobhängigkeit 1291 nach Legende, Rütlischwur
1499 de facto vom Heiling Remischn Reich Deitscha Nazion (Friedn vo Basl)
1648 aunerkaunnt (Westfählischa Firedn)
1848 modeana Bundesstoot
Nationalhymne Schweizapsoim
Nationalfeiadog 1. August
Zeitzone UTC+1 MEZ
UTC+2 MESZ (Meaz–Oktowa)
Kfz-Kennzoachn CH
Internet-TLD . ch
Telefonvoawoi +41
Switzerland in Europe.svg
Karte Kantone der Schweiz farbig 1996.png

In da Schweiz redt ma Schweizadeitsch, Franzesisch, Italienisch und a bissl Rätoromanisch. Dee Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft legt koa Haptstod fest; da Sitz vo de Bundesbehörden (Regierung und Parlament) is de Bundesstod Bern. D'Schweiz besteht aus 26 teilsouveräne Kantone, hot 8,3 Milliona Einwohna (2015) und is a reichs Laund.

D'Schweiz is eascht voa kuazm zua UNO kemma, bei da EU sans net und werns woascheinli a net boid dazuageh. Zoihn duat ma mit Schweiza Fraunkn.

KantoneBearbeiten

In da Schweiz gibts 26 Kantone. Traditionej wean de Kantone ois "Stende" (frz.: etats) bezeichnet. De Schweiz kultiviat - im eiropejischn Vagleich - an auspregtn Fedaralismus.

Woppn Kanton (Kiazl und Autokennzeichn) Stende Beitritt Huptort Log Eihwohna 1 Flechn 2 Dichtn 3 Gmoana 5 Amtssproch(n)
  Zürich (ZH) 1 1351 Zürich   a12726001'351'297
(1)
a00017291'729
(7)
a0000729782
(3)
a0000171171 deitsch
  Bern (BE) 1 1353 Bern   a0962982974'235
(2)
a00059595'959
(2)
a0000162164
(15)
a0000392392 deitsch, franzesisch
  Luzern (LU) 1 1332 Luzern   a0363475<372'964
(7)
a00014931'493
(9)
a0000243250
(9)
a000008888 deitsch
  Uri (UR) 1 01291 6 Altdorf   a003498935'335
(24)
a00010771'077
(11)
a000003233
(25)
a000002020 deitsch
  Schwyz (SZ) 1 01291 6 Schwyz   a0141024144'686
(17)
a0000908908
(13)
a0000155159
(16)
a000003030 deitsch
  Obwalden (OW) 0,5 01291 6 Sarnen   a003399735'032
(25)
a0000491491
(19)
a000006971
(22)
a00000077 deitsch
  Nidwalden (NW) 0,5 01291 6 Stans   a004028740'794
(22)
a0000276276
(22)
a0000146148
(18)
a000001111 deitsch
  Glarus (GL) 1 1352 Glarus   a003823738'479
(23)
a0000685685
(17)
a000005656
(23)
a000002525
3 (ab 2011)
deitsch
  Zug (ZG) 1 1352 Zug   a0109141110'890
(18)
a0000239239
(24)
a0000457464
(5)
a000001111 deitsch
  Freiburg (FR) 1 1481 Freiburg   a0263241273'159
(11)
a00016711'671
(8)
a0000158164
(17)
a0000168168 franzesisch, deitsch
  Solothurn (SO) 1 1481 Solothurn   a0250240252'748
(12)
a0000791791
(16)
a0000316320
(7)
a0000125125 deitsch
  Basel-Stadt (BS) 0,5 1501 Basel   a0185227187'898
(15)
a000003737
(26)
a00050065'078
(1)
a00000033 deitsch
  Basel-Landschaft (BL) 0,5 1501 Liestal   a0269145272'815
(10)
a0000518518
(18)
a0000520527
(4)
a000008686 deitsch
  Schaffhausen (SH) 1 1501 Schaffhausen   a007452775'657
(19)
a0000298298
(20)
a0000250254
(8)
a000002727 deitsch
  Appenzell Ausserrhoden (AR) 0,5 1513 Herisau 4   a005265453'043
(21)
a0000243243
(23)
a0000217218
(12)
a000002020 deitsch
  Appenzell Innerrhoden (AI) 0,5 1513 Appenzell   a001547115'681
(26)
a0000173173
(25)
a000008991
(20)
a00000066 deitsch
  St. Gallen (SG) 1 1803 St. Gallen   a0465937474'676
(5)
a00020262'026
(6)
a0000230234
(11)
a000008686 deitsch
  Graubünden (GR) 1 1803 Chur   a0188762191'861
(14)
a00071057'105
(1)
a000002727
(26)
a0000190190 deitsch, rätoromanisch,
italienisch
  Aargau (AG) 1 1803 Aarau   a0581562600'040
(4)
a00014041'404
(10)
a0000414427
(6)
a0000229229 deitsch
  Thurgau (TG) 1 1803 Frauenfeld   a0238316244'805
(13)
a0000991991
(12)
a0000240247
(10)
a000008080 deitsch
  Tessin (TI) 1 1803 Bellinzona   a0328580335'720
(8)
a00028122'812
(5)
a0000117119
(19)
a0000176176 italienisch
  Waadt (VD) 1 1803 Lausanne   a0672039701'526
(3)
a00032123'212
(4)
a0000209218
(14)
a0000375375 franzesisch
  Wallis (VS) 1 1815 Sitten   a0298580307'392
(9)
a00052245'224
(3)
a000005759
(24)
a0000143143 franzesisch, deitsch
  Neuenburg (NE) 1 1815 Neuenburg   a0169782171'647
(16)
a0000803803
(15)
a0000211214
(13)
a000005353 franzesisch
  Genf (GE) 1 1815 Genf   a0438177453'292
(6)
a0000282282
(21)
a00015541'607
(2)
a000004545 franzesisch
  Jura (JU) 1 1979 Delemont   a006955570'134
(20)
a0000838838
(14)
a000008384
(21)
a000006464 franzesisch
  Schweizarische Eidgenossenschaft (CH) 23 01291 6 Bern (Bundesstod) a75934947'785'806 a004128541'285 a0000184189 a00026362'636 deitsch, franzesisch,
italienisch, retoromanisch

Omeakunga:

In Klamman jeweis da Rang
1 Stand: 31. Dezemba 2009[5]
2 km²
3 Einwohna pro km², Stand: 31. Dezemba 2009
4 Sitz vo da Regiarung und vom Parlament; Sitz vo da Justiz und Polizei is Trogen
5 Stand: 5. Aprui 2009
6 Waun da Bundesbriaf vo 1291 ois Grindung vo da Schweiz ognumma wead.

De zwoabuachstobign Kantonsobkiazunga (Sigel) san vabroadd; zan Beispü sans fia Autokennzeichn vogschriem[6] und wean in da ISO 3166-2:CH vawendt (mitn Präfix «CH-», zum Beispü CH-SZ fian Kanton Schwyz).

BeageBearbeiten

In da Schweiz gibts vü hoche Beage, de maunchmoi weit üba 4000 Meta hoch san.

Bild Gipfel Höhe (m ü. M.) Lage Gebirge / Massiv Dominanz (km) Schartenhöhe (m)
  Dufourspitze 4634 Wallis Monte Rosa 78,2
Mont Blanc de Courmayeur
2165
Grosser St. Bernhard
  Dom 4545 Wallis Mischabelgruppe 16,6
Nordend
1046
Neues Weisstor
  Liskamm 4527 Wallis / Italien Walliser Alpen 2,9
Zumsteinspitze
376
Lisjoch
  Weisshorn 4505 Wallis Walliser Alpen 11,1
Dom
1235
Furggjoch
  Matterhorn 4478 Wallis / Italien Walliser Alpen 13,7
Liskamm
1031
Col Durand
  Dent Blanche 4357 Wallis Walliser Alpen 7,4
Matterhorn
895
Col d'Hérens
  Grand Combin 4314 Wallis Walliser Alpen 26,4
Dent Blanche
1517
Fenêtre de Durand
  Finsteraarhorn 4274 Bern / Wallis Berner Alpen 51,65
Nadelhorn
2280
  Zinalrothorn 4221 Wallis Walliser Alpen 4,5
Weisshorn
490
Hohlichtpass
  Alphubel 4206 Wallis Allalingruppe 2,3
Täschhorn
355
Mischabeljoch

BelegBearbeiten

  1. Dieser Wahlspruch wead de facto als solcher bezeichnet, da er in der Kuppel des Bundeshauses erwähnt wead. Auf rechtlicher Grundlage existiert kein Wahlspruch. Siehe Papier des Bundesgerichtes: La devise traditionnelle «Un pour tous, tous pour un» ne repose sur aucun fondement constitutionnel ou légal.
  2. Die Schweiz hat kein eindeutig bestimmtes Regierungs- oder Staatsoberhaupt. Grundsätzlich ist die Bundesversammlung unter dem Vorbehalt der Rechte von Volk und Ständen die oberste Macht im schweizerischen Staat (Art. 148 Abs. 1 der Schweizerischen Bundesverfassung), der Nationalratspräsident gilt demzufolge im Volksmund als der «höchste Schweizer». Aufgaben eines Staatsoberhauptes (zum Beispiel bei Empfängen für ausländische Staatsoberhäupter) nimmt der Bundespräsident als primus inter pares wahr, der zwar gemäss der protokollarischen Rangordnung das höchste Amt der Schweiz ausübt, aber kein Staatsoberhaupt ist. Der Gesamtbundesrat als Kollektiv erscheint zudem aufgrund seiner Stellung de facto auch als Staatsoberhaupt.
  3. 3,0 3,1 Bundesaumt fir Statistik - "Fläche und Bevökarung noch de Kantonen (in 1000)"
  4. Pressemitteilung: Provisorische Ergebnisse zur Bevölkerungsentwicklung der Schweiz im Jahr 2015@1@2Vorlage:Toter Link/www.bfs.admin.ch (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven), Bundesamt für Statistik, abgerufen am 26. April 2015
  5. Ständige Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeit, Geschlecht und Kantonen, 2009 (XLS), Bundesamt fia Statistik (BFS)
  6. [1]