Hauptmenü öffnen
Der Artikl is im Dialekt Stod-Soizburgarisch gschrim worn.

De Fuaßboi-Wöidmastaschoft 2006 (offiziell: 2006 FIFA World Cup Germany™) hot in Deitschland stottgfundn. Wöidmasta is Italien worn - de hom im Öifmetaschiaßn vom Finale gengd Franzosn gwona. Dritta sand de Deitschn worn. Östareich hot si ned qualifiziert fir d'WM.

Austragungsorte und TeilnehmaBearbeiten

Fia de Endrundn ham si qualifiziert ghabt:

 
Platzierunga vo de Teilnehma
Gruppn A Gruppn B Gruppn C Gruppn D
  Deitschland   England   Argentinien   Mexiko
20px Costa Rica   Paraguay   Elfenbeinküstn   Iran
  Polen   Trinidad und Tobago   Serbien und Montenegro   Angola
  Ecuador   Schweden   Niedalande   Portugal
Gruppn E Gruppn F Gruppn G Gruppn H
  Italien   Brasilien   Frankreich   Spanien
  Ghana   Kroatien   Schweiz   Ukraine
  Vereinigte Staaten   Australien   Südkorea   Tunesien
  Tschechien   Japan   Togo   Saudi-Arabien

Spui-ErgebnisseBearbeiten

GruppnphaseBearbeiten

Gruppn ABearbeiten

Platz Land Tore Punkte
1   Deitschland 8:2 9
2   Ecuador 5:3 6
3   Poin 2:4 3
4 30px Costa Rica 3:9 0
Fr, 9. Juni 2006, 18 Uhr in Minga
Deitschland Costa Rica 4:2 (2:1)
Fr, 9. Juni 2006, 21 Uhr in Gelsenkira
Poin Ecuador 0:2 (0:1)
Mi, 14. Juni 2006, 21 Uhr in Dortmund
Deitschland Poin 1:0 (0:0)
Do, 15. Juni 2006, 15 Uhr in Hamburg
Ecuador Costa Rica 3:0 (1:0)
Di, 20. Juni 2006, 16 Uhr in Berlin
Ecuador Deitschland 0:3 (0:2)
Di, 20. Juni 2006, 16 Uhr in Hannover
Costa Rica Poin 1:2 (1:1)

Gruppn BBearbeiten

Platz Land Tore Punkte
1   England 5:2 7
2   Schwedn 3:2 5
3   Paraguay 2:2 3
4   Trinidad und Tobago 0:4 1
Sa, 10. Juni 2006, 15 Uhr in Frankfurt
England Paraguay 1:0 (1:0)
Sa, 10. Juni 2006, 18 Uhr in Dortmund
Trinidad und Tobago Schweden 0:0
Do, 15. Juni 2006, 18 Uhr in Nürnberg
England Trinidad und Tobago 2:0 (0:0)
Do, 15. Juni 2006, 21 Uhr in Berlin
Schweden Paraguay 1:0 (0:0)
Di, 20. Juni 2006, 21 Uhr in Köln
Schweden England 2:2 (0:1)
Di, 20. Juni 2006, 21 Uhr in Kaiserslautern
Paraguay Trinidad und Tobago 2:0 (1:0)

Gruppn CBearbeiten

Platz Land Tore Punkte
1   Argentinien 8:1 7
2   Niedalande 3:1 7
3   Elfenbeinküstn 5:6 3
4   Serbien und Montenegro 2:10 0
Sa, 10. Juni 2006, 21 Uhr in Hamburg
Argentinien Elfenbeinküste 2:1 (2:0)
So, 11. Juni 2006, 15 Uhr in Leipzig
Serbien und Montenegro Niedalande 0:1 (0:1)
Fr, 16. Juni 2006, 15 Uhr in Gelsenkira
Argentinien Serbien und Montenegro 6:0 (3:0)
Fr, 16. Juni 2006, 18 Uhr in Stuttgart
Niedalande Elfenbeinküste 2:1 (2:1)
Mi, 21. Juni 2006, 21 Uhr in Frankfurt
Niedalande Argentinien 0:0
Mi, 21. Juni 2006, 21 Uhr in Minga
Elfenbeinküste Serbien und Montenegro 3:2 (1:2)

Gruppn DBearbeiten

Platz Land Tore Punkte
1   Portugal 5:1 9
2   Mexiko 4:3 4
3   Angola 1:2 2
4   Iran 2:6 1
So, 11. Juni 2006, 18 Uhr in Nürnberg
Mexiko Iran 3:1 (1:1)
So, 11. Juni 2006, 21 Uhr in Köln
Angola Portugal 0:1 (0:1)
Fr, 16. Juni 2006, 21 Uhr in Hannover
Mexiko Angola 0:0
Sa, 17. Juni 2006, 15 Uhr in Frankfurt
Portugal Iran 2:0 (0:0)
Mi, 21. Juni 2006, 16 Uhr in Gelsenkira
Portugal Mexiko 2:1 (2:1)
Mi, 21. Juni 2006, 16 Uhr in Leipzig
Iran Angola 1:1 (0:0)

Gruppn EBearbeiten

Platz Land Tore Punkte
1   Italien 5:1 7
2   Ghana 4:3 6
3   Tschechien 3:4 3
4   USA 2:6 1
Mo, 12. Juni 2006, 18 Uhr in Gelsenkira
USA Tschechien 0:3 (0:2)
Mo, 12. Juni 2006, 21 Uhr in Hannover
Italien Ghana 2:0 (1:0)
Sa, 17. Juni 2006, 18 Uhr in Köln
Tschechien Ghana 0:2 (0:1)
Sa, 17. Juni 2006, 21 Uhr in Kaiserslautern
Italien USA 1:1 (1:1)
Do, 22. Juni 2006, 16 Uhr in Hamburg
Tschechien Italien 0:2 (0:1)
Do, 22. Juni 2006, 16 Uhr in Nürnberg
Ghana USA 2:1 (2:1)

Gruppn FBearbeiten

Platz Land Tore Punkte
1   Brasilien 7:1 9
2   Australien 5:5 4
3   Kroatien 2:3 2
4   Japan 2:7 1
Mo, 12. Juni 2006, 15 Uhr in Kaiserslautern
Australien Japan 3:1 (0:1)
Di, 13. Juni 2006, 21 Uhr in Berlin
Brasilien Kroatien 1:0 (1:0)
So, 18. Juni 2006, 15 Uhr in Nürnberg
Japan Kroatien 0:0
So, 18. Juni 2006, 18 Uhr in Minga
Brasilien Australien 2:0 (0:0)
Do, 22. Juni 2006, 21 Uhr in Dortmund
Japan Brasilien 1:4 (1:1)
Do, 22. Juni 2006, 21 Uhr in Stuttgart
Kroatien Australien 2:2 (1:1)

Gruppn GBearbeiten

Platz Land Tore Punkte
1   Schweiz 4:0 7
2   Frankreich 3:1 5
3   Südkorea 3:4 4
4   Togo 1:6 0
Di, 13. Juni 2006, 15 Uhr in Frankfurt
Südkorea Togo 2:1 (0:1)
Di, 13. Juni 2006, 18 Uhr in Stuttgart
Frankreich Schweiz 0:0
So, 18. Juni 2006, 21 Uhr in Leipzig
Frankreich Südkorea 1:1 (1:0)
Mo, 19. Juni 2006, 15 Uhr in Dortmund
Togo Schweiz 0:2 (0:1)
Fr, 23. Juni 2006, 21 Uhr in Köln
Togo Frankreich 0:2 (0:0)
Fr, 23. Juni 2006, 21 Uhr in Hannover
Schweiz Südkorea 2:0 (1:0)

Gruppn HBearbeiten

Platz Land Tore Punkte
1   Spanien 8:1 9
2   Ukraine 5:4 6
3   Tunesien 3:6 1
4   Saudi-Arabien 2:7 1
Mi, 14. Juni 2006, 15 Uhr in Leipzig
Spanien Ukraine 4:0 (2:0)
Mi, 14. Juni 2006, 18 Uhr in Minga
Tunesien Saudi-Arabien 2:2 (1:0)
Mo, 19. Juni 2006, 18 Uhr in Hamburg
Saudi-Arabien Ukraine 0:4 (0:2)
Mo, 19. Juni 2006, 21 Uhr in Stuttgart
Spanien Tunesien 3:1 (0:1)
Fr, 23. Juni 2006, 16 Uhr in Kaiserslautern
Saudi-Arabien Spanien 0:1 (0:1)
Fr, 23. Juni 2006, 16 Uhr in Berlin
Ukraine Tunesien 1:0 (0:0)

AchtlfinalsBearbeiten

24. Juni 2006 Minga   Deitschland   Schweden 2:0 (2:0)
24. Juni 2006 Leipzig   Argentinien   Mexiko 2:1 n. V. (1:1, 1:1)
25. Juni 2006 Stuttgart   England   Ecuador 1:0 (0:0)
25. Juni 2006 Nürnberg   Portugal   Niedalande 1:0 (1:0)
26. Juni 2006 Kaiserslautern   Italien   Australien 1:0 (0:0)
26. Juni 2006 Köln   Schweiz   Ukraine 0:0 n. V., 0:3 i. E.
27. Juni 2006 Dortmund   Brasilien   Ghana 3:0 (2:0)
27. Juni 2006 Hannover   Spanien   Frankreich 1:3 (1:1)

ViertlfinalsBearbeiten

30. Juni 2006 Berlin   Deitschland   Argentinien 1:1 n. V. (1:1, 0:0), 4:2 i. E.
30. Juni 2006 Hamburg   Italien   Ukraine 3:0 (1:0)
1. Juli 2006 Gelsenkira   England   Portugal 0:0 n. V., 1:3 i. E.
1. Juli 2006 Frankfurt   Brasilien   Frankreich 0:1 (0:0)

HalbfinalsBearbeiten

4. Juli 2006 Dortmund   Deitschland   Italien 0:2 n. V.
5. Juli 2006 Minga   Portugal   Frankreich 0:1 (0:1)

Spui um Platz 3Bearbeiten

8. Juli 2006 Stuttgart   Deitschland   Portugal 3:1 (0:0)

FinaleBearbeiten

9. Juli 2006 Berlin   Italien   Frankreich 1:1 n. V. (1:1, 1:1), 5:3 i. E.

In da 110. Minutn hots a Tätlichkeit vom Zidane gengan Materazzi gem, er hot a Roade Kartn dafir kriagt. Im Öifmetaschiaßn hot si Italien mit 5:3 durchgsetzt, nachdem am David Trezeguet sei Öifa vo da Lattn ins Spuifeld zruckprallt is.

AuszeichnungaBearbeiten

 
da Klose is mid fümf Diadln Toaschütznkenig wuan
 
da Zidane is troz seina rodn Koatn im Finale ois besta Spüla auszeichned wuan
Platz Spuia Goals
1   Miroslav Klose 5
2   Hernán Crespo 3
  Thierry Henry 3
  Lukas Podolski 3
  Maxi Rodríguez 3
  Ronaldo 3
  Fernando Torres 3
  David Villa 3
  Zinédine Zidane 3
Goali Abwehr Mittelfeld Stürma

  Gianluigi Buffon
  Jens Lehmann
  Ricardo

  Roberto Ayala
  Fabio Cannavaro
  Ricardo Carvalho
  Philipp Lahm
  John Terry
  Lilian Thuram
  Gianluca Zambrotta

  Michael Ballack
  Luís Figo
  Gennaro Gattuso
  Maniche
  Andrea Pirlo
  Patrick Vieira
  Zé Roberto
  Zinédine Zidane

  Hernán Crespo
  Thierry Henry
  Miroslav Klose
  Luca Toni
  Francesco Totti

  • Unterhoitsamste Mannschaft
    De unterhoitsamste Mannschaft is üba a Abstimmung auf da FIFA-Webseitn zua WM gwählt worn. Sieger war des Team vo Portugal mit 47 % vor Italien mit 41 %.

LiteratuaBearbeiten

  • Gisela Ross-Strajahr: Fußballweltmeisterschaft 2006. Sozialwissenschaftliche Aspekte. Ein Überblick über sozialwissenschaftliche Forschung (aus der Reihe sowiOnline). Informationszentrum Sozialwissenschaften der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute (Gesis), Bonn, 4/2006, ISSN 1616-3893 (Volltext als PDF, 789 KB)

Im NetzBearbeiten