A Gspusi, aa Gschpusi oda Techtelmechtel (aus'm Jiddischn), is a mea oda weniga hoamliche Liabschoft bzw. a Vahejtnis. So ana Beziahung wead koa oi z grosse Eansthoftigkeit untastejt. Deshoib weads aa mangmoi ois Fickbeziahung bezeichnet.

a Gspusi

Gspusi is oba aa de Bezeichnung fia de Partna vo am Gspusivahejtnis. Im Untaschiad zan Tschamsdara, wo imma an Mo moant, ko a Gspusi a Liabhoba oda a Liabhobarin sein.

HeakumpftBearbeiten

Ibas Italienisch "sposa, sposo" (Braut, Braitigam) aus'm Lateinischn "sponsa, sponsus".

Aa Gspons gibt's, zmindest z Minga, wia des scheene - und saenazaet wegn de dazuadichdn Strophen iwa's angestammte Herrscherhaus vabotne - Liadl, vom Umganggeh zoagt: „Und dann kimmt da Prinz Alfons, Prinz Alfons, Prinz Alfons, kimmt mit sein Theatergspons, in Haedhausn wohnt's.“

Schau aaaBearbeiten

BelegBearbeiten